Streit im Dortmunder Norden eskaliert: Mann in Lebensgefahr

+

Dortmund - In der Dortmunder Nordstadt wurde in der Nacht zu Montag ein Mann lebensgefährlich verletzt. Die Polizei beschlagnahmte eine Schusswaffe und weitere Waffen.

Zeugen meldeten Schüsse in der Nacht zu Montag im Bereich Streckenstraße. Außerdem sollte es eine körperliche Auseinandersetzungen mehrerer Personen geben. 

"Im Rahmen der Sofortmaßnahmen konnten Polizeikräfte drei Tatverdächtige festnehmen, die im Verdacht stehen,an der Schlägerei beteiligt gewesen zu sein", erklärten Polizei und Staatsanwaltschaft.

Messer, Schlagstock, Beil

Laut der ersten Aussagen, habe einer der Beteiligten mit einer Waffe in die Luft geschossen. Mehrere Personen, die sich in einem Café an der Tatörtlichkeit aufhielten, griffen daraufhin den Schützen an. Dabei sollen Messer, ein Schlagstock, sowie ein Beil zur Verwendung gekommen sein.

Kurze Zeit später eintreffende Einsatzkräfte der Polizei fanden einen 54-Jährigen aus Gelsenkirchen mit schweren Verletzungen am Tatort.

Beleidigung als Zünder?

Nach ersten Ermittlungen ist ein vorangegangener Streit, vermutlich eine Beleidigung gegen einen der Beteiligten, Ursache für die Auseinandersetzungen. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es bestand zwischenzeitlich Lebensgefahr. Am Einsatzort wurden eine Schusswaffe, ein Totschläger und ein Messer aufgefunden.

Die Staatsanwaltschaft Dortmund und eine Mordkommission der Dortmunder Polizei ermitteln.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.