Tödlicher Geschwisterstreit nach Leichenfund vermutet

+

Porta Westfalica - Der Sohn hörte bei seiner Ankunft einen laufenden Motor in der Garage, im Gebäude lagen sein bewusstloser Vater und die tote Tante. In einem Wohnhaus in Porta Westfalica hat sich am Wochenende vermutlich ein Familiendrama abgespielt.

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld geht davon aus, dass der 79-jährige Vater für den Tod seiner ebenfalls in dem Wohnhaus lebenden Schwester verantwortlich ist. 

Die 88-Jährige starb laut Obduktion an "einer massiven Gewaltanwendung gegen den Hals", teilte die Polizei am Montag mit. 

Danach soll der 79-Jährige versucht haben, sich mit Autoabgasen in der Garage das Leben zu nehmen. Er wurde am Sonntag leblos von seinem Sohn gefunden, der den Rettungsdienst alarmierte. 

Der 79-Jährige kam in ein Krankenhaus und anschließend in die Psychiatrie. Der Sohn war gewaltsam in das Haus eingedrungen, da er das Motorgeräusch hörte und niemand öffnete. 

Als Feuerwehrkräfte das gesamte Haus absuchten, fanden sie die am Boden liegende 88-Jährige. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Eine Mordkommission ermittelt. 

Als Motiv der Tat vermuten die Ermittler Familienstreitigkeiten. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare