Polizei verhindert geplante Prügelei zwischen BVB- und Schalke-Ultras

+
Ultras" des 1. FC Köln, des FC Schalke 04 und von Borussia Dortmund hatten sich nach Angaben der Polizei zu einer Schlägerei am Flughafen Weeze verabredet.

Weeze - "Ultras" des FC Schalke 04, von Borussia Dortmund und des 1. FC Köln hatten sich offenbar für Montagabend zu einer Schlägerei am Flughafen Weeze verabredet. Dazu kam es allerdings nicht. Die Polizei verhinderte nach eigenen Angaben die Auseinandersetzung.

Am Montag bekam die Polizei Kleve einen Hinweis, dass am Flughafen Weeze eine Schlägerei zwischen zwei Ultra-Fangruppen bevorstehen würde. In einem Flugzeug aus Bari, das um 18.25 Uhr in Weeze landete, befanden sich Fans des 1. FC Köln und des FC Schalke 04, die zur Ultra-Szene gehören. Offensichtlich hatten sie zuvor ihre Fanlager informiert und sich zu einer Schlägerei in Weeze verabredet. 

Nach dem Hinweis auf die Prügel-Verabredung führte die Polizei jedoch mit einem Großaufgebot Fahrzeugkontrollen an der Zufahrt zum Flughafen durch. Die Beamten registrierten zwischen 18 und 19 Uhr etwa 20 Fahrzeuge der Schalker Fanszene und etwa 15 Fahrzeuge der Kölner bzw. Dortmunder Fanszene. Die Fahrzeuge waren jeweils voll besetzt. 

Bei Kontrollen fanden die Beamten Vermummungsmaterial wie Sturmhauben und Röhrenschals sowie Zahnschutz und Handschuhe. Die Polizei stellte diese Gegenstände sicher und erteilte den Fans Platzverweise. Diese befolgten die ausgesprochenen Platzverweise.

Quelle: wa.de

Kommentare