Autobahn 52 nach Bombenentschärfung in Essen wieder frei

+
Symbolbild

[Update, 13.43 Uhr] Essen - Wegen der Entschärfung einer Weltkriegsbombe stand in Essen-Rüttenscheid am Donnerstagmittag das Leben still: Etwa 300 Menschen wurden aus ihren Wohnungen evakuiert, die Autobahn 52 zwischenzeitlich gesperrt. 

Um 13.40 Uhr hatte der Kampfmittelräumdienst die Fünf-Zentner-Bombe unschädlich gemacht. Zuvor hatte die Stadt für die Betroffenen eine Anlaufstelle in einer Turnhalle eingerichtet. Die direkt am Fundort entlangführende Autobahn 52 wurde in Höhe der Ausfahrt Essen Süd gesperrt. Auch zwei Buslinien wurden umgeleitet. 

Nach Angaben der Stadt wurde die Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg bereits am Mittwochabend in einer Baustelle an der Birkenstraße gefunden. Weil es schon dunkel war und keine akute Gefahr von der Bombe ausging, entschied der Kampfmittelräumdienst, die Bombe erst am Donnerstag zu entschärfen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.