Jungtier am 29. Mai im Zoo geboren

Zebrababy Sirius erkundet Gehege in der Zoom Erlebniswelt

+

Gelsenkirchen - Die ZOOM Erlebniswelt ist seit dem 29. Mai um einen tierischen Bewohner reicher: Ein Zebra ist in der Erlebniswelt Afrika geboren worden. An der Seite von Mutter Farida erkundet das Jungtier seit wenigen Tagen seinen weitläufigen Lebensraum und präsentiert sich den Besuchern.

Die zehnjährige Zebrastute Farida ist eine erfahrene Mutter und kümmert sich von Beginn an liebevoll um ihr sechstes Jungtier. Das jüngste Mitglied der Herde, ein kleiner Hengst, wurde Sirius getauft. Es ist Tradition der Tierpfleger, einen Vornamen zu wählen, der mit dem Anfangsbuchstaben des Namens des Vaters - Sambesi - beginnt.

Bereits in den ersten Tagen nach der Geburt erkennen sich Zebramütter und ihre Jungtiere am Geruch und an der individuellen Streifung. Somit war für den Nachwuchs auch ein früher Ausflug auf die Landschaftsanlage möglich. Trotzdem bleibt das junge Fohlen bei den Ausflügen auf der 2,2 Hektar großen Grassavanne immer in Mamas Nähe. Dort kann es nun auch die anderen Mitbewohner kennenlernen. 

Neben Zebras bewohnen verschiedene Antilopen, Strauße, Nashörner und Marabus die Grassavanne. Darunter sind auch viele weitere Jungtiere, denn bei den Elenantilopen wurden in Frühjahr bereits sechs Kälber geboren, bei den Großen Kudus gab es letzten Herbst dreifachen Nachwuchs.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare