Die Zoll-Beamten glaubten der Frau aus China nicht

2630 Tätowiernadeln im Koffer - und eine haarsträubende Begründung

+
Symbolfoto

Nicht besonders stichhaltig war die Aussage einer Frau aus China am Düsseldorfer Flughafen. Sie hatte 2630 Tätowiernadeln in ihrem Koffer. Dem Zoll wollte sie weismachen, es handle sich um Gastgeschenke.

Düsseldorf - Eine Frau aus China ist am Düsseldorfer Flughafen bei einer Zollkontrolle mit 2630 Tätowiernadeln im Gepäck aufgefallen. Die 28-Jährige konnte die Beamten laut einer Mitteilung des Hauptzollamtes Düsseldorf nicht mit ihrer Behauptung überzeugen, dass es sich bei den 263 Nadelpäckchen um Gastgeschenke handele. 

"Bei dieser enormen Menge an Nadeln ist es sehr unwahrscheinlich, dass diese nur an Familie und Freunde verschenkt werden sollten", sagte ein Sprecher des Zolls am Freitag.

Bei der Frau handelt es sich den Angaben zufolge um eine Onlinehändlerin für Tätowiernadeln. Demnach beträgt der Wert der Nadeln rund 1200 Euro. Ein Steuerstrafverfahren wurde eingeleitet. - dpa

Lesen Sie auch: 

Mann hat makaberes Mitbringsel im Gepäck: Siam-Krokodil als Geldbörse

In den Koffern war fast nichts anderes: Trio will mit 31.000 Zigaretten am Zoll vorbei

Zoll beschlagnahmt Weihnachtspaket mit 1500 Munitionsteilen

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare