Bei Tempokontrollen in Olpe

Zwei Raser mit mehr als 80 km/h zu viel erwischt - das blüht ihnen jetzt

+

Olpe - Der Polizei sind bei Tempokontrollen an Fronleichnam regelrechte Bleifüße ins Netz gegangen. Traurige Spitzenreiter waren zwei Autofahrer, die auf der Griesemert mit jeweils mehr als 80 km/h zu viel erwischt wurden.

Wie die Polizei mitteilt, passierten die verschiedenen Messstellen innerhalb von fünf Stunden mehr als 2000 Fahrzeuge. 89 Verkehrsteilnehmer waren dabei zu schnell unterwegs, davon 13 Motoradfahrer. 

Die "Tagesschnellsten" haben die Beamten auf der Griesemert in beiden Richtungen gemessen. Ein Pkw-Fahrer fuhr 184 km/h, dicht gefolgt von einem Biker, der mit 182 km/h bei erlaubten 100 km/h geblitzt wurde. Neben einem Fahrverbot von drei Monaten erwarten beide jetzt 600 Euro Bußgeld. 

Drei weitere PKW-Fahrer waren mehr als 40 km/h zu schnell. "Zu schnelles Fahren gefährdet alle! Wir wollen Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen!", heißt es von der Polizei.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.