66-jährige Mieterin durch Feuerwehr geborgen

Zwei Verletzte nach Wohnungsbrand in Hagen

+

Hagen - In der Nacht zu Ostermontag kam es im Hagener Stadtteil Eilpe in einem Mehrfamilienhaus zu einem Wohnungsbrand. Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte gegen 01:30 Uhr Brandgeruch und Rauch im Haus und verständigte sofort die Feuerwehr.

Als diese wenige Minuten später eintraf, drang bereits dichter Rauch aus den Fenstern einer im 1. OG gelegenen Wohnung. Die 66-jährige Mieterin befand sich noch in ihrer brennenden Wohnung und wurde durch die Feuerwehr geborgen. Alle anderen Hausbewohner mussten das Haus ebenfalls verlassen.

Da das Feuer auch auf das restliche Gebäude überzugreifen drohte, wurde durch die Feuerwehr ein Teil der Dacheindeckung entfernt. Somit konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden.

Zum Glück wurden nur zwei Personen leicht verletzt, da sie die Rauchgase eingeatmet hatten. Zur Beobachtung wurden sie in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden

Die Wohnung der 66-jährigen Frau brannte vollständig aus und ist nicht mehr bewohnbar. Eine weitere Wohnung im Dachgeschoss wurde durch die Löscharbeiten ebenfalls unbewohnbar. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare