Haltestelle „P+R Kirche“ barrierefrei ausgebaut

Bauarbeiten früher fertig als geplant: HTS-Abfahrt in Geisweid wieder offen

Die Bushaltestelle „P+R Kirche“ an der Weidenauer Straße in Richtung Geisweid wurde barrierefrei ausgebaut.

Geisweid. Die Ausfahrt Geisweid der Hüttentalstraße (HTS) aus Richtung Siegen ist seit Wochenanfang wieder dauerhaft geöffnet. Nach Angaben der städtischen Straßen- und Verkehrsabteilung sind die notwendigen Sanierungsarbeiten im Kreuzungsbereich der Auffahrt beziehungsweise Abfahrt früher fertig geworden als geplant.

Die Bauarbeiten in dem 130 Quadratmeter großen Areal gingen zügig voran. Ebenfalls seit Montag wieder für den Verkehr freigegeben sind auch die beiden Fahrspuren zwischen der St.-Joseph-Kirche und der Einmündung „Zum Wildgehege“ (gegenüber SI-Haus). Parallel wurde dort im Zuge des städtischen Haltestellenprogramms 2019 die Bushaltestelle „P+R Kirche“ an der Weidenauer Straße in Richtung Geisweid barrierefrei ausgebaut. Das vorhandene Pflaster wurde gegen ein taktiles Leitsystem getauscht, der Ein- und Ausstieg in die Niederflurbusse ist jetzt barrierefrei. Die neue Haltestelle ist rund 20 Meter lang und ca. 2,55 Meter breit. Der städtische Entsorgungsbetrieb Siegen (ESi) hat außerdem das Schachtbauwerk in der Weidenauer Straße vor der Haltestelle saniert.

Zeitgleich erfolgt außerdem die barrierefreie Modernisierung der weiter nördlich gelegenen Bushaltestelle „Reuter“ in Dillnhütten, die voraussichtlich bis Juli abgeschlossen sein wird. Ziel des Haltestellenprogramms sind „barrierefreie Wegeketten“ im ÖPNV im Stadtgebiet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare