Baustelle Glauben

Um die sehr persönliche "Baustelle Glauben" geht es in der nächsten Thomas-Messe am heutigen Sonntag, 29. Januar, ab 18 Uhr in der Nikolaikirche in der Siegener Oberstadt.

Die Siegener Künstlerin Christiane Hamel-Siebdrat hat dazu ein Kunstwerk geschaffen, das sich dem Thema in Form von Grundrissen nähert. Thorsten Langenbach, Prädikant der Evangelischen Kirchengemeinde Eisern, wird sich in seiner Kurzansprache dem "Wie" des Glaubens widmen. Das Thema wird auch in der Dekoration der Kirche umgesetzt: Tapeten, Pinsel und Farben begegnen den Besuchern an vielen Stellen im Kirchengebäude.

Die Thomas-Messe wird seit 2004 in Siegen veranstaltet vom Evangelischen Kirchenkreis Siegen. Pro Jahr werden drei dieser besonderen Gottesdienste angeboten - im November, Januar und März. Charakteristisch für die Thomas-Messe ist die so genannte "offene Phase", in der die Besucher des Gottesdienstes die Möglichkeit haben, sich mit verschiedenen im ganzen Kirchengebäude verteilten Angeboten zu beschäftigen. Man kann Kerzen anzünden, Gebete aufschreiben, über Texte meditieren, sich salben und segnen lassen und vieles mehr.

Den Gottesdienst "mit allen Sinnen" neu erlebbar zu machen, ist das Ziel der Thomas-Messe. Die Thomas-Messe findet seit Oktober 2004 in Siegen statt.

Weitere Infos sind im Internet unter www.thomasmesse-siegen.de verfügbar; die nächste Thomas-Messe findet am 18. März statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare