Behinderungen im Berufsverkehr zwischen Weidenau und Dreis-Tiefenbach: Pkw brannte vollkommen aus 

Vollkommen ausgebrannt ist der Pkw im Kreuzungsbereich zur Hochschulstraße.

Weidenau. Vollkommen ausgebrannt ist in den frühen Morgenstunden des Dienstag gegen 6 Uhr ein Pkw auf der HTS am Abzweig zur Hochschulstraße in Weidenau.

Ein 23-jähriger Pkw-Fahrer befand sich mit seinem Ford Focus von Weidenau kommend in Fahrtrichtung Dreis-Tiefenbach. Kurz vor dem Abzweig zur Hochschulstraße bemerkte der Fahrer ein Ruckeln an seinem Fahrzeug und weder das Gas- noch das Bremspedal konnte er betätigen. Geistesgegenwärtig lenkte er den Wagen, aus dessen Motorraum schon Flammen schlugen, in die Abfahrt zur Hochschulstraße und konnte im letzten Augenblick das Fahrzeug verlassen,  bevor es ganz in Flammen aufging. 

Innerhalb weniger Minuten war der Löschzug Weidenau der Freiwilligen Feuerwehr Siegen eingetroffen und begann mit den Löscharbeiten. Die Feuerwehrleute konnten jedoch nicht verhindern, dass der Pkw von dem Feuer vollkommen zerstört wurde und ein Sachschaden von rund 10.000 Euro entstand. Da in den Weidenauer Tallagen am Dienstagmorgen viel Nebel herrschte, hatte die Polizei die Zufahrt zur Hochschulstraße mit Blitzlampen und Pylonen komplett gesperrt, ebenso stand dort ein Streifenwagen mit Blaulicht und Warnblinkanlage. Aufgrund der unübersichtlichen und nebligen Lage, bremste ein Fahrzeug im Kreuzungsbereich so stark ab, dass es zu einem schweren Auffahrunfall mit drei Autos kam. Wegen auslaufender Betriebsstoffe musste noch eine Spezialfirma anrücken und die Fahrbahn von Öl und Benzin reinigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare