Betrunkener Lastwagenfahrer kracht auf HTS in Leitplanke

+

Siegen. Das Siegener Verkehrskommissariat ermittelt aktuell gegen einen 44-jährigen Lkw-Fahrer aus dem Ruhrgebiet wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss.

Der unter erheblichem Alkoholeinfluss stehende Mann war am Montagabend gegen 21 Uhr auf der HTS in Höhe des Klärwerks Geisweid mit seinem Sattelzug in die Leitplanke gekracht, wobei ein Sachschaden von rund 8000 Euro entstand. Ein zufällig zum selben Zeitpunkt in Höhe des Lkw fahrender Autofahrer bemerkte jedoch das Unfallgeschehen, alarmierte telefonisch die Polizei und fuhr hinter dem unfallflüchtigen Sattelzug her, bis dieser schließlich von einer Streifenwagenbesatzung auf der Freiengründerstraße in Eiserfeld angehalten werden konnte. Der 44-Jährige hatte dort Mühe, überhaupt aus seinem Führerhaus aussteigen zu können und roch auch stark nach Alkohol. Auf der Wache wurde dem Lkw-Fahrer eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare