Für ehrenamtliche Projekte, Maßnahmen und Initiativen

Bewerbung bis September: Stadt Siegen lobt erstmals den Heimat-Preis aus

In Siegen und für Siegen: Die Stadt lobt erstmals einen Heimat-Preis für ehrenamtliche Projekte, Maßnahmen und Initiativen aus.

Siegen – Die Universitätsstadt Siegen lobt zum ersten Mal den „Heimat-Preis“ aus. Prämiert werden sollen Projekte, Maßnahmen und Initiativen, in denen Menschen sich in besonderer Weise ehrenamtlich in und für Siegen engagieren.

Dazu zählen insbesondere nachahmenswertes Engagement im kulturellen Bereich sowie Beiträge zur Pflege von Brauchtum und zur Heimatpflege, so die Stadt Siegen in einer Pressemitteilung. Dabei müssen die Projekte, Maßnahmen und Initiativen allgemein zugänglich bzw. für die Öffentlichkeit erleb- bzw. nutzbar, gemeinnützig, zukunftsorientiert und nachhaltig sein sowie innerhalb des Gemeindebereichs umgesetzt werden. Die Aspekte Innovationspotenzial, Barrierefreiheit und Digitalisierung sind Querschnittsthemen, die in die Bewertung einfließen können.

Bewerben können sich natürliche und juristische Personen mit Sitz in der Stadt Siegen mit Ausnahme von kommerziellen Projekten bzw. Maßnahmen. Außerdem müssen die Maßnahmen bis zum 31. Oktober 2019 abgeschlossen oder umsetzungsreif geplant, jedoch nicht schon vor dem 31. Dezember 2017 abgeschlossen worden sein. Diese zeitlichen Ausschlusskriterien gelten ausdrücklich nicht für Projekte, Maßnahmen und Initiativen, die von ihrer Natur her auf längere, mehrjährige Zeiträume angelegt sind. Ausgeschlossen von der Förderung über den Heimat-Preis sind Projekte, Maßnahmen, Initiativen von Körperschaften des öffentlichen Rechts sowie solche, die aus anderen städtischen Mitteln gefördert werden.

Bewerbungen für den Heimat-Preis der Universitätsstadt Siegen können bis zum 16. September schriftlich (Universitätsstadt Siegen, Postfach 10 03 52, 57003 Siegen) oder per E-Mail an kultur@siegen.de unter dem Stichwort „Heimat-Preis“ abgegeben werden.

Die Bewerbungsunterlagen müssen eine aussagekräftige Beschreibung des Projektes, der Maßnahme bzw. der Initiative, insbesondere im Hinblick auf die den oben genannten Kriterien, sowie Informationen zu den Zielen, den Akteuren oder Trägern sowie den Kosten einschließlich Folgekosten und der Finanzierung enthalten. Die Projektbeschreibung soll dabei nicht über eine DIN A4-Seite hinausgehen; Fotos des Projektes können der Bewerbung gerne beigelegt werden.

Über die Vergabe des Heimat-Preises der Universitätsstadt Siegen entscheidet eine Jury, die aus dem Bürgermeister und je einer Vertreterin bzw. einem Vertreter der Ratsfraktionen besteht. Beratend unterstützt der Beigeordnete für Kultur, der Stadtbaurat sowie die Abteilungsleiterin Kulturförderung und -veranstaltungen die Jury.

Die Jury entscheidet auch, ob der Heimat-Preis als einzelner Preis oder in bis zu drei Preiskategorien verliehen wird. Die Verteilung des Preisgeldes von 5.000 Euro auf die Preisträger legt ebenfalls die Jury fest. Der Heimatpreis kann dank der Förderung des Ministeriums für Heimat, kommunales, Bau und Gleichstellung im Rahmen des gleichnamigen Förderprogramms verliehen werden.

Weitere Infos sind online erhältlich auf der Homepage der Stadt Siegen unter dem Link www.siegen.de/heimat-preis, oder telefonisch und per E-Mail an Julia Pfeifer, Tel. (0271) 404-3055, kultur@siegen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare