"Das ist nicht zu tolerieren"

Blitzer in der Sohlbacher Straße: 139 Fahrer zu schnell unterwegs 

+
Bei 957 Fahrzeugen wurde in der Sohlbacher Straße die Geschwindigkeit gemessen.

Geisweid. Anwohner in der Sohlbacher Straße hatten sich in der Vergangenheit immer häufiger über zu schnelles Fahren beschwert. Zudem ist dort ein Seniorenwohnheim. Aus diesem Grund gab es dort kürzlich eine Geschwindigkeitsmessung der Kreispolizeibehörde. 

In vier Stunden, zwischen 9 und 13 Uhr, wurden 957 Fahrzeuge gemessen. Von diesen waren 139 zu schnell. "Spitzenreiter" war der Fahrer eines BMW, der statt der erlaubten 30 km/h mit 68 km/h fuhr. Laut Bußgeldkatalog erwarten ihn im Regelfall 2 Punkte, 160 Euro Bußgeld und 1 Monat Fahrverbot.

Ungewöhnlich ist die hohe Anzahl der Fahrzeuge die dort zu schnell waren. Dazu Polizeirat Stefan Winkler (Leiter der Direktion Verkehr): "Es ist nicht zu tolerieren, dass gerade in schutzwürdigen Zonen, wo schwächere Verkehrsteilnehmer unterwegs sind, zu schnell gefahren wird. Da werden wir konsequent dranbleiben."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare