Neue, ökologisch wertvolle Laubbäume werden sich ansiedeln

Borkenkäferbefall: Fichtenbestand an der Engsbachstraße nicht mehr zu retten

+
An der Ecke Engsbachstraße/Lohweg in Weidenau wurden zahlreiche Fichten gefällt

Weidenau. ZAhlreiche Bäume werden derzeit in Weidenau gefällt. An der Ecke Engsbachstraße/Lohweg sind die Mitarbeiter der städtische Grünflächenabteilung seit Tagen eifrig dabei, eine große Fläche zu roden.

Die Pressestelle bestätigte, dass das Grünflächenamt dort eine so genannte eine Durchforstung durchgeführt. „Bei diesen Arbeiten wurde ein Fichtenbestand (bestehend aus rund 30 Bäumen) entfernt, da er auf Grund der Trockenheit im letzten Sommer und einem Borkenkäferbefall nicht mehr verkehrssicher war“, heißt es aus der Pressestelle. Besonders durch den langen trockenen und heißen Sommer 2018 habe sich der Borkenkäfer enorm entwickeln und vermehren können. „Durch den Befall der Fichten mit dem Borkenkäfer werden diese Bäume in jedem Fall absterben und sollten so schnell wie möglich aus den Beständen entfernt werden“, so die Erklärung. Dies diene auch dem Schutz anderer Fichtenbestände im Umkreis. Darüber hinaus wurden in den Laubholzbeständen sogenannte Gefahrenbäume beseitigt, um die Verkehrssicherheit wiederherzustellen. Die gesamte Maßnahme wurde der städtischen Baumkommission vorgetragen und von dieser empfohlen. Die Fläche werde sich übrigens selbst wieder rekultivieren. „In diesem Zuge werden sich auch neue, ökologisch wertvolle Laubbäume ansiedeln“, sind die Experten sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare