Dartspieler angeblich zu laut: 42-Jähriger randalierte und schlug mit Hammer um sich - Polizeigewahrsam

+

Siegen - Am Samstagabend (2. November) trafen sich in der Wohnung eines 27-Jährigen am Schleifmühlchen mehrere junge Leute zum Dartspielen.

Gegen 21.30 Uhr wurde das einem 42-Jährigem Hausbewohner anscheinend zu bunt und zu laut, so dass er, "bewaffnet" mit einem Hammer, sich Zutritt zur Wohnung des 27-Jährigen verschaffte und dort drohend und um sich schlagend versuchte, das Dartspiel zu beenden. Bei dem Versuch, den Hammer an sich zu nehmen, verletzte sich ein 16-jähriger Dartspieler. Die hinzugerufenen Beamten der Wache Weidenau beendeten zunächst die Auseinandersetzung, stellten den Hammer sicher, trennten die Parteien und nahmen eine Anzeige auf. Leider hielt die Ansage, sich zu benehmen nur bis 22.45 Uhr. Der alkoholisierte 42-Jährige war wieder an der Wohnung erschienen und randalierte dort. Den Rest der Nacht verbrachte er dann im Gewahrsam der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare