"Russian Circus on Ice" am 30. Januar zu Gast in der Siegerlandhalle - Tickets zu gewinnen

"Ein Wintermärchen" als magisches Spektakel auf dem Eis

Siegen. Die Produktion „Ein Wintermärchen“ des „Russian Circus on Ice“  will den Zuschauer in das Zauberreich führen, wo das Gute und das Schöne herrschen, wo alle Träume in Erfüllung gehen können und wohin man auch als Erwachsener immer wieder zurückkehren möchte.

Die Produktion, die am Samstag, 30. Januar, 19 Uhr, in der Siegerlandhalle zu Gast ist, überzeugt durch Artistik, Glamour und höchste technische Perfektion auf Kufen. Mit Anmut, Schönheit und Eleganz, mit unglaublicher Leichtigkeit und höchster technischer Präzision wird das Publikum in eine Märchenwelt entführt. Das schwungvoll elegante Eisballett kombiniert mit großartigem, traditionellem, russischem Zirkusprogramm erschafft ein wahrhaft magisches Spektakel für die ganze Familie. Mit einer eindrucksvoll inszenierten neuen Eisshow, einer Symbiose aus Eistanz und atemberaubender Zirkusartistik nimmt der „Russian Circus on Ice“ das Publikum auf eine zauberhafe Reise in eine magische Märchenwelt mit.

 In einem fernen Märchenland lebt eine bezaubernde Winterfee. Als ihr Geburtstag naht, lädt sie alle ihre Freunde aus nah und fern zu einem großen Ball ein. Endlich ist der große Tag gekommen. Das Schloss glitzert und funkelt. Fanfaren künden den Einzug der Gäste aus der ganzen Märchenwelt an. Alle überbringen der Winterfee ihr persönliches Geschenk und erzählen ihre Geschichten in einer wundervollen Performance. „Ein Wintermärchen“ ist eine abwechslungsreiche und hochkarätige Performance mit den Highlights aus den größten märchenhaften Geschichten aller Zeiten: Dornröschen, Nussknacker, Cinderella, Zirkusprinzessin, Alice im Wunderland und der Schneekönigin. Für SiegerlandKurier -Leser gibt es ein besonderes Schmanckerl. Wir verlosen 5 mal 2 Karten: Einfach am kommenden Dienstag, 26. Januar, um Punkt 12 Uhr unter 0271/2338340 anrufen – und gewinnen. Viel Glück!

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Show gibt es hier:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare