Wegrennen half auch nichts 

Ein Einbrecher, der keiner war: Polizei erwischt Mann mit Drogen 

+

Weidenau. In den ersten Morgenstunden des Donnerstags (27. September) hat die Polizei einen vermeintlichen Einbrecher bei der Flucht auf frischer Tat geschnappt.

Die Polizei war durch einen aufmerksamen Zeugen auf verdächtige Personen hingewiesen worden, die im Verdacht standen, in ein Gebäude an der Siegstraße einzubrechen. Die Beamten eilten rasch zu dem angeblichen Tatort und trafen dort jene „Verdächtigen“ an. Es stellte sich aber schnell heraus, dass es sich nicht um Verdächtige, sondern um Berechtigte handelte. 

Während dieser ersten Ermittlungen vor Ort fahndeten weitere Streifenwagen gleichzeitig nach möglichen vom Tatort geflüchteten Einbrechern. Dabei trafen sie auf einen Mann in der Breite Straße, der beim Erblicken der Streife weg rannte, jedoch gestellt wurde. 

Die Ermittlungen der Beamten vor Ort und die Durchsuchung des 32-jährigen Mannes entlasteten ihn zwar von dem Verdacht eines versuchten Einbruchs. Erledigt war die Sache damit aber nicht, denn der vermeintliche Einbrecher war im Besitz diverser illegaler Drogen. Die Nacht endete für den 32-Jährigen nach vorläufiger Festnahme im Polizeigewahrsam. Die Drogen wurden eingezogen und eine Anzeige geschrieben. Der Festgesetzte wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare