Feierstunde der DLRG-Ortsgruppe Siegen in der Innenstadt: "Pelikan Siegen" ist jetzt einsatzbereit

Siegen. Die DLRG Ortsgruppe Siegen stellte in einer Feierstunde ihr neues Einsatzfahrzeug in Dienst. Im Beisein des Landrates Andreas Müller, des Stadtrats Arne Fries, dem Amtsleiter für Brand-, Bevölkerungsschutz und Rettungswesen Thomas Tremmel, sowie zahlreichen Vertretern der Hilfsorganisationen wurde der neue Gerätewagen Wasserrettung in der Siegener Innenstadt offiziell in Dienst gestellt.

In über 670 ehrenamtlichen Arbeitsstunden wurde das Einsatzfahrzeug in Eigenleistung in den Fahrzeughallen der Wasserretter in Siegen ausgebaut. Der 130PS-starke Ford Transit wurde mit einer Sondersignalanlage, Ladeerhaltung und Funk ausgerüstet, verfügt über einen mobil montierbaren Tisch im Mannschaftsraum und einem Heckausbau, in dem die Ausrüstung für Strömungsretter, Einsatztaucher und Wasserretter verlastet wurden.

Die Übergabe: v.li. Stadtrat Arne Fries, technischer Leiter Einsatz Christian Hönig, 2. Vorsitzende Sabrina Hönig, 1. Vorsitzender Martin Henning und Landrat Andreas Müller.

Ein besonderes Highlight des Fahrzeuges ist der 12 Volt-Lichtmast, welcher ebenfalls am Heck des Fahrzeuges montiert wurde. Da das Fahrzeug oftmals auch mit einem Bootstrailer gefahren wird, verfügt es über eine Anhängerkupplung, einer Rückfahrkamera sowie einer Umfeldbeleuchtung, um so möglichst viel Sicherheit für die Einsatzkräfte beim Rangieren und Arbeiten in der Nähe des Fahrzeuges zu gewährleisten. Landrat Andreas Müller meldete das Fahrzeug gemeinsam mit Stadtrat Arne Fries zum ersten Mal bei der Kreisleitstelle über das Digitalfunkgerät einsatzbereit. Das Fahrzeug mit dem Funkrufnamen Pelikan Siegen 1/GW-W/1 (Gerätewagen Wasserrettung) wird zukünftig die Feuerwehren, Polizei und andere Hilfsorganisationen im Kreis Siegen- Wittgenstein in allen Belangen der Wasserrettung unterstützen. Neben Such- und Sicherungseinsätze durch Strömungsretter und Einsatztaucher können die Wasserretter auch die Patientenerstversorgung durchführen. Hierzu finden eine spezielle Trage und Sanitätsmaterial inklusive Sauerstoff ihren Platz im Fahrzeug. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare