Zwei  Lkw-Planen angezündet

Feuerteufel unterwegs

Im Kolbeweg setzte der Unbekannte am frühen Dienstagmorgen in der Zeit gegen 6 Uhr die Schutzplane eines dort befindlichen Firmen-LKW in Brand. Zwei aufmerksame Angestellte konnten jedoch einen größeren Brand verhindern, so dass es "lediglich" zu einem Sachschaden von rund 1500 Euro kam. Nur wenige Minuten später - um 6.20 Uhr - wurde in der Leimbachstraße in Höhe der Hausnummer 117 die Plane eines zweiten Firmen-Lkw von dem Brandstifter angezündet. Auch hier entstand dadurch ein Sachschaden von etwa 1500 Euro. Bereits am Montagabend gegen 19.45 Uhr war es in der Leimbachstraße zu einer ersten Brandstiftung gekommen. Hierbei war ein gefüllter Papiercontainer im Bereich Leimbachstraße/ Hermann-Klaas-Straße in Brand gesetzt worden. Dieses Feuer wurde dann durch die Feuerwehr gelöscht. Nur 50 Minuten später - um 20.35 Uhr brannte bereits der nächste Müllcontainer auf dem Hinterhof eines an der Leimbachstraße gelegenen großen Supermarktes. Ein aufmerksamer Zeuge kam zu diesem Zeitpunkt gerade aus einem dortigen Zoogeschäft und sah Flammen aus dem Container schlagen. Er begab sich sofort zu diesem und nahm erste Löschversuche vor. Die hinzugezogene freiwillige Feuerwehr Sieghütte sorgte schließlich dafür, dass das Feuer endgültig gelöscht wurde. Das Siegener Kriminalkommissariat 1 bittet erneut die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung der zu Grunde liegenden Straftaten. Zeugen, die im Zusammenhang mit den Brandstiftungen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Kommissariat unter 0271-7099-0 zu melden. Dabei können selbst kleinste oder unbedeutend erscheinende Hinweise oder Feststellungen für die Ermittlungen äußerst hilfreich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare