Förderung: 870.000 Euro für Universität und Kinderklinik

Siegerland. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat die Finanzierung weiterer Projekte in Siegen-Wittgenstein ermöglicht. Mit über 870.000 Euro werden Forschungsprojekte im Gesundheitsbereich der DRK-Kinderklinik Siegen sowie der Universität Siegen gefördert.

„Wir konnten weitere Gelder für die Forschung in unsere Region holen. Nachdem bereits das Bildungszentrum Wittgenstein Fördergelder von über 700.000 Euro erhalten hat, hat mich Staatssekretär Thomas Rachel nun über weitere Investitionen informiert. Eine gute Nachricht für Siegen-Wittgenstein“, bekräftigt der heimische Bundestagsabgeordnete Volkmar Klein. Die Forschungsprojekte der DRK-Kinderklinik sowie des Instituts für Mikrosystemtechnik der Universität Siegen beschäftigen sich mit sensorbasierter Diagnostik, Therapie und Nachsorge nach dem Vojta-Prinzip. Mit Hilfe der Förderung durch das Bundesministerium können wichtige Forschungen nun intensiviert werden. Es wurden bereits in der Vergangenheit zahlreiche Projekte in Siegen-Wittgenstein durch Fördergelder des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unterstützt. Insgesamt konnten in den letzten Jahren über 35 Millionen Euro in heimische Forschungsprojekte investiert werden.

„Der Bundesregierung ist die Entwicklung des ländlichen Raumes enorm wichtig. Um diese positiv zu gestalten, ist eine intensive Forschungsarbeit an Universitäten und in Unternehmen auch bei uns sehr wichtig“, so Volkmar Klein abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare