Großes Kinderfest: Erfahrungsfeld "Schönundgut" verwandelt sich einen Tag lang ins Nimmerland

+
Dirk Krumpholz (re. neben Cinderella) mit seinem Team und ein paar magischen Wesen, die am 22 September das Erfahrungsfeld bevölkern werden.

Siegen – Geschäftsführer und Gründer von „57wasser“, Dirk Krumpholz und sein Team haben Großes vorbereitet: Am 22. September verwandelt sich das Erfahrungsfeld „Schönundgut“ am Fischbacherberg in die märchenhafte Welt von Nimmerland, wo die Zeit stillsteht und jeder nochmal Kind sein darf.

Jetzt hat Krumpholz vor Ort berichtet, was die Besucher erwartet. Das Motto des Festes „Robin Hood trifft Peter Pan“´. Der Erlös kommt der regionalen Kinderförderung zu Gute. Bereits vor vier Jahren begann die Idee, „ein richtiges Kinderfest, kein Bierrodell mit Hüpfburg“ auszurichten, in Dirk Krumpholz an zu arbeiten. Mit viel ehrenamtlicher Unterstützung wird dies nun Realität. Am 22. September ab 11 Uhr wird sich das Siegener Erfahrungsfeld in ein riesiges Nimmerland verwandeln. 

Vier verschiedene Themenwelten

„Jeder soll für einen Tag Kind sein“, erklärte Krumpholz die Idee dahinter. Er hat mit seinem Team viel geplant für diesen Tag. Bereits am Eingang werden die kleinen wie großen Besucher merken: Das ist ein etwas anderes Fest. Sie passieren zunächst ein riesiges Krokodil, das die Märchenwelt bewacht. Gleich dahinter wird ein gigantisches Holzschiff die Piraten von Nimmerland beherbergen. Insgesamt vier verschiedene Länder, oder Themenwelten, können von den Besuchern bereist werden.

Jedes Land stehe dabei für einen Aspekt „eines gesunden Lebens“, zum Beispiel Ernährung, Bewegung oder Kreativität, erläuterte Krumpholz. Über 35 Mitmachaktionen, Walking Acts, Zauberer, Märchenerzähler, und vieles mehr werden geboten. Zu den Top-Acts auf der Musikbühne zählen unter anderem bekannte Bands wie die „Pia Nino Band“, „Thomas Frevel und seine Schüler“ und „Chaosmeile“. Das Spielekonzept und die Mitmachstationen wurden in Kooperation mit verschiedenen Partnern erarbeitet, unter anderem mit den Waldrittern und der Universität Siegen. Alle Mitarbeiter bereiten sich professionell in Kursen, zum Beispiel in Schauspielerei, auf ihre Rolle im Team des Kinderfestes vor.

Shuttle-Bus fährt vom Ikea-Parkplatz zum Gelände

Das Fest soll nachhaltig, plastik- und werbefrei sein. Damit kein Parkplatz-Stress aufkommt, wird der Ikea Parkplatz genutzt werden, von dort fährt alle 10 Minuten ein Shuttle zum Erfahrungsfeld. Dirk Krumpholz und sein Team scheinen an alles gedacht zu haben. „Wenn es eine Sache genug gibt, dann Geld. Es ist nur schlecht verteilt“, ist Krumpholz sicher. 57wasser ist bekannt dafür, regionale soziale Projekte zu fördern. Auch der Erlös aus dem Kinderfest soll der Kinder- und Jugendförderung in der Region zukommen. Dies beginnt beim Kartenkauf. Jede gekaufte Karte für 14 Euro im Vorverkauf sponsert den Eintritt für ein Kind, das sich dies sonst nicht hätte leisten können. Die Karte selbst enthält ein „goldenes Ticket“, womit nach dem Fest 30 Tage lang abgestimmt werden kann, welches Projekt von dem Erlös gefördert wird. Vorschläge dafür kann jeder Besucher des Festes einreichen. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt sein, zum „Gib was du magst“-Preis. Dirk Krumpholz erhofft sich von dem Fest, dass alle Besucher Spaß haben, die Zeit vergessen und ganz in die Illusion von Nimmerland eintauchen können. Nebenbei sollen natürlich genug Gelder für die Realisierung toller Projekte eingenommen werden. Außerdem sollen die Aktivitäten und Stände im besten Fall einen Anstoß geben für zukünftige Projekte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare