Imposanter Neubau mit fünf Geschossen: Richtfest für „The SUMMIT“

Die meisten der 300 Mitarbeiter der beteiligten Unternehmen betraten beim Richtfest erstmals ihre zukünftige Wirkungsstätte.

Siegen. Knapp ein halbes Jahr nach Baubeginn steht im Siegener Gewerbegebiet Martinshardt bereits der Rohbau des geplant zirka 13.000 Quadratmeter großen, fünfstöckigen Gebäudekomplexes „The SUMMIT“ und ist bereits aus der Ferne sichtbar. Höchste Zeit für ein zünftiges Richtfest.

Die Fertigstellung ist für das erste Halbjahr 2019 geplant. Polier Marcus Thiemann hielt vor den versammelten Mitarbeitern des Bauunternehmens und den Mitarbeitern der zukünftigen Mieter sowie den Architekten und Nachbarunternehmen den traditionellen Richtspruch mit guten Wünschen für den Bau. „…Doch dank ich Gott vor allen Dingen, er gab zur Arbeit das Gelingen. Er mög‘ den Neubau treu bewahren vor allen drohenden Gefahren...“, so der Polier, der innerhalb seiner 36-jährigen Tätigkeit bei Otto Quast zum dritten Mal die Ansprache auf einem Richtfest hielt. Beim Richtfest betraten die meisten der knapp 300 Mitarbeiter der Unternehmen pmd technologies ag, TiSC AG, GIB mbH und QOSIT Informationstechnik GmbH zum ersten Mal ihre zukünftige Wirkungsstätte.

Der imposante Neubau besteht aus insgesamt fünf Geschossen. Auf einem Sockelgeschoß sind drei Riegel in einer Kammstruktur angeordnet. Zusätzlich entsteht ein separates, erweiterbares Parkhaus mit rund 250 Stellplätzen.

Mit diesem Fest wurde dem Bauteam aus dem Hause Quast ein erster Dank ausgesprochen, welches seit Baubeginn Ende August 2017 auf der Baustelle einen hervorragenden Einsatz leistet. Bei Burgern und Bier feierten die Kollegen den Baufortschritt und nahmen die begehbaren Bereiche des Gebäudes neugierig unter die Lupe. Noch ist ein bisschen Fantasie nötig, um sich vorzustellen, wie die hellen und modernen Büroräume einmal aussehen werden, aber die Vorfreude darauf ist bei den Mitarbeitern deutlich spürbar. Nach dem Umzug in das Gebäude erwarten die Bewohner und Gäste im Erdgeschoß ein großzügiger, moderner Empfangsbereich, ein Mitarbeiterrestaurant und ein Fitnessstudio. Daneben wird es in „The SUMMIT“ Werkstätten, Reinraumlabore, Konferenzbereiche und ein eigenes Rechenzentrum geben. Ab dem zweiten Geschoss sind die Büros untergebracht. Entworfen wurde die neue Heimat der innovativen Siegener Unternehmen durch das Hamburger Architekturbüro „nentwig.notbohm Architekten“.

„,The SUMMIT’ ist ein Bekenntnis zur Stadt Siegen und bündelt an diesem Standort die Kompetenz Siegener Hightech-Unternehmen, die mit ihren innovativen Produkten die Zukunft mitgestalten“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare