Konzert der Emotionen: Oonagh mit Band am 7. April in Siegen

Nachdem Oonagh im vergangenen Jahr ein Kind zur welt brachte, holt sie ihr Konzert nun am 7. April in Siegen nach.

Siegen. Oonagh, das ist Senta-Sofia Delliponti, oder Senta-Sofia Delliponti ist Oonagh. Seit 2014 ist die Schauspielerin und Sängerin unter diesem Künstlernamen unterwegs und stürmt die Charts.

Jetzt geht sie mit ihrem dritten Album „Märchen enden gut“ auf die gleichnamige Tournee, die sie Ende letzten Jahres verschob, weil sie ihre Tochter zur Welt brachte.

Am 7. April ist sie Gast im Leonhard-Gläser-Saal der Siegerlandhalle und verspricht einen Abend der Emotionen. Oonagh: „Es wird ein wahrhaft märchenhafter Abend, an dem die Zuhörer mit mir und meiner Band eintauchen in eine andere Welt und ein bisschen den Alltag vergessen können.“ Die mystischen Geschichten ziehen sich wie ein roter Faden durch das Konzert, das mit einer Lichtshow illuminiert wird. Und schon im Foyer werden die Konzertbesucher mit sphärischen Klängen empfangen. Oonagh kommt mit Backgroundsängerin und Band nach Siegen. Und für den Gitarristen Nico Deppisch wird der Tournee-Abend ein ganz besonderer sein. Nico Deppisch ist Siegener.

Oonagh, der Name kommt aus dem Keltischen und bedeutet „Feenkönigin der Leichtigkeit und Kreativität“. „Und das ist auch die Botschaft, die ich mit meiner Musik vermitteln möchte. Leichtigkeit, Kreativität und die Erfüllung der Sehnsucht nach bewussterem Leben. Auch in meinem Leben dreht sich alles darum. Ich möchte die Konzertbesucher begleiten auf der Suche nach ihrer Mitte.“ Deutsch, elbisch und „Quechua“, eine Sprache, die vernehmlich in Bolivien und Peru gesprochen wird, an dem Abend zu singen, kommt für die sprachbegabte Sängerin nicht von ungefähr. „Ich bin ein Fan von Fantasy-Geschichten und der Künstlerin Björk.“ Fünf Songs nahm sie auf ihrem Debüt-Album in der Phantasie-Sprache elbisch auf, die heute Christopher Tolkien, nach dem Tod seines Vaters, des britischen Schriftstellers und Philologen, weiterentwickelt.

Oonagh versteht sich als Grenzgängerin in den Kulturen aus einer aus Elfen und Magiern bestehenden Welt bis hin zu den großen Themen Lateinamerikas. „Den Zusammenhalt von Erde, Mensch und Natur sowie die zentralen Bedürfnisse nach Liebe, Frieden und Respekt sind mir ganz wichtig.“ Eintrittskarten sind erhältlich im Ticketshop der Siegerlandhalle (Tel.  0271/2330727) sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.