Einheit Kaan-Marienborn freut sich über „LF 20-KatS“

Kreis übergibt neues Katastrophenschutz-Löschfahrzeug an Siegener Feuerwehr

+
Bei der Übergabe: v.li. Matthias Ebertz (Feuerwehr Siegen), Heiko Seidel und Thomas Hambloch (Kaan-Marienborn), Andreas Müller, Steffen Mues, Bernd Schneider und Wolfgang Cavelius (Stadtkämmerer).

Kaan-Marienborn. „Wir sind mächtig stolz, dass uns das Vertrauen geschenkt wurde, dieses neue Fahrzeug in unseren Fuhrpark aufnehmen zu dürfen“, stellte Einheitsführer Thomas Hambloch zu Beginn der Überlassungsfeier im Gerätehaus in Kaan-Marienborn fest.

„Es ist aus meiner Sicht das wohl durchdachteste Feuerwehr-Fahrzeug, das ich kenne“, schwärmte Hambloch. Bei hochsommerlichen Temperaturen übergab Landrat Andreas Müller das vom Land NRW dem Kreis zur Verfügung gestellte Fahrzeug an die Einheit in Kaan-Marienborn. „Das neue Fahrzeug ist ein echter Gewinn für den kommunalen Brand- und den Katastrophenschutz“, erklärte Müller. „Neben gut ausgebildetem engagierten Personal braucht man auch moderne und geeignete Gerätschaften und Fahrzeuge“, so Müller weiter. Das alte Fahrzeug vom Typ „LF 16-TS“ war bereits 30 Jahre im Dienst. 

Das neue Katastrophenschutz-Fahrzeug ist aber auch für die überörtliche Hilfe in ganz NRW vorgesehen. „Wenn in der Vergangenheit über die Kreisgrenzen hinaus Hilfe angefordert wurde, war gerade die Siegener Feuerwehr zumeist mit einem kompletten Zug zur Stelle“, lobte Kreisbrandmeister Bernd Schneider und rechtfertigte so seine Entscheidung das Fahrzeug im Siegener Osten zu stationieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare