Magische Grenze geknackt: Das 1000. „Stilling“-Baby heißt Sebastian

+
Es gratulierten zur Geburt Chefärztin Dr. Flutura Dede (li.), Stationsleiterin und Hebamme Steffi Panz (2.v.li.) sowie Klinikum-Geschäftsführer Hubert Becher. 

Siegen. Sebastian Berg heißt das 1000. Baby, das 2019 im Diakonie Klinikum Jung-Stilling das Licht der Welt erblickte.

Diese magische Grenze wurde in diesem Jahr knapp fünf Wochen früher erreicht als im Vorjahr. „Darüber sind wir sehr froh, denn es zeigt, dass viele Familien ihr Vertrauen in unsere Abteilung setzen“, sagt Chefärztin Dr. Flutura Dede. 4270 Gramm Geburtsgewicht brachte Sebastian bei einer Größe von 54 Zentimetern am 23. August auf die Waage. Für Mama Urszula ging damit eine „Zeit des Wartens“ zu Ende, Sebastians errechneter Geburtstermin wäre acht Tage zuvor gewesen. Jetzt ist die Familie Berg komplett, wie die frischgebackene Mama verriet.

Auf Sebastian warten zu Hause neben Papa Henning noch die Schwestern Karolina (3) und Oliwia (4). Auch die beiden Mädchen wurden im Diakonie Klinikum Jung-Stilling geboren. Die 1000. Geburt nahm Klinikum-Geschäftsführer Hubert Becher zum Anlass, Familie Berg persönlich mit einem Blumenstrauß zu gratulieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare