Mehrere Kilometer im Pkw mitgefahren: Feuerwehr und ADAC-Mann befreien Katze aus dem Motorraum 

Siegen. Mehrere Kilometer weit ist am Freitagmittag (3. Mai) eine Katze eingeklemmt im Motorraum eines Pkw mitgefahren.

Das Ehepaar Grasmik aus Siegen fuhr um kurz vor Mittag in der Dillenburger Straße in Siegen los auf dem Weg nach Eiserfeld. Unterwegs bemerkte Irina Grasmik, dass sich der Pkw schlecht schalten ließ, machte sich aber erst kein Gedanke darüber. Anschließend ging die Fahrt weiter - nach Siegen Kaan-Marienborn zum Aldi-Parkplatz. Hier wollte der Ehemann von Irina der Sache einmal nachgehen und öffnete die Motorhaube. Dort schauten ihn dann zwei Augen an. 

Eine graubraune Katze saß eingeklemmt zwischen Lichtmaschine, Keilriemen und Motorblock fest und konnte sich von selbst nicht befreien. Doch Hilfe war schnell zur Stelle, denn Christof Freimann, ADAC-Mitarbeiter von der Firma Dietrich hatte nahe einer Autofirma einen Pkw von seinem Laster abgeladen und wollte helfen. Zwischenzeitlich war auch schon die Feuerwehr Siegen mit zwei Fahrzeugen angerückt und gemeinsam konnten die Einsatzkräfte mit dem ADAC-Mann die Katze unversehrt aus dem Motorraum befreien. 

Die Feuerwehr brachte die Katze anschließend ins Siegener Tierheim. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare