17-jähriger kam einem älteren Mann zu Hilfe und wurde mit einem Messer verletzt 

Nach räuberischer Erpressung in Siegen: Noch immer sucht die Polizei das Opfer

Siegen. In einem Fall räuberischer Erpressung sucht die Polizei immer noch das Opfer (einen älteren Herrn). Er soll sich dringend nachträglich bei der Polizei unter 0271/7099-0 melden.

Die Tat hatte sich am Dienstag, 22. Januar, gegen 17.15 Uhr am Siegener Bahnhof vor der Haupteingang der City-Galerie ereignet. Mehrere ebenfalls noch unbekannte junge Männer hatten damals versucht, einem älteren Herrn das Mobiltelefon und Bargeld zu rauben. Bei dem Versuch, dem Senior zu Hilfe zu kommen, war ein 17-jähriger Jugendlicher von den Tätern mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Als die alarmierte Polizei vor Ort eintraf, hatten sich sowohl die Tatverdächtigen als auch der ältere Herr schon wieder entfernt. Lediglich der verletzte 17-Jährige lag noch am Boden.

Von dem Senior ist allerdings bekannt, dass dieser wohl wenige Minuten nach dem Überfall in einem An- und Verkaufsladen an der Koblenzer Straße erschien, dort sein Handy aufladen wollte und dabei auch angab, kurz zuvor überfallen worden zu sein, jedoch keine Anzeige erstattet zu haben.

Der Senior wird wie folgt beschrieben: 50 bis 60 Jahre alt, Stirnglatze, längerer Vollbart (schwarz-grau-weiß meliert; Kinnbereich: weiß) Jeans, dunkle Lederjacke, roter Pullover, weiß-schwarzer Schal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare