Neuer Futterautomat im Erlebniswald Historischer Tiergarten aufgestellt

+
Die Mädchen und Jungen des waldkindergartens "Wiesenpieper" testeten den Automaten. Im Hintergrund der Stadtförster Jan-Marc Heitze (re.) und Bürgermeister Steffen Mues.  

Weidenau. Kleine und große Besucher lieben es: das Damwildgehege im Erlebniswald Historischer Tiergarten. Dank eines Futterautomatens lässt sich das Wild bis an den Zaun locken und streicheln.

Der Automat ist sehr beliebt, oft jedoch über das Wochenende „leergelaufen“. Damit ist jetzt Schluss: Am Freitag (12. April) wurde ein neuer, moderner Futterautomat aufgestellt, der mit 600 Portionen gut gefüllt ist. Der Vorteil: Das Futter kommt nicht mehr in Pappschachteln raus, sondern lose und wird in umweltfreundliche Becher ohne Kunststoff ausgegeben. Jeder kann natürlich auch seinen eigenen Becher mitbringen. Kurz nach Inbetriebnahme testeten die Kinder der „Wiesenpieper“ das Gerät. Das Damwild ließ sich jedoch leider nicht blicken. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare