Erstes Treffen: Jugendliche sammelten Ideen für Projekte

Neues Jugendparlament der Stadt Siegen gewählt

Kürzlich trafen sich die Mitglieder des vierten Jugendparlaments der Stadt Siegen zum ersten Mal.

Siegen. Die ersten Treffen des neu gewählten Jugendparlaments der Stadt Siegen haben kürzlich stattgefunden.Zunächst stellten sich die Mitglieder einander vor. Auch stand die theoretische Auseinandersetzung mit dem Jugendparlament auf dem Programm. Dabei wurden die Gründung des 1. Jugendparlamentes, vorherige Projekte und anstehende Aufgaben thematisiert. Anschließend sammelten die Mitglieder Ideen für mögliche Arbeitsgruppen, die beim nächsten Treffen gebildet werden sollen.

Da sich das Jugendparlament aus Kindern und Jugendlichen unterschiedlichster Schulen und Altersgruppen zusammensetzt, entstand eine vielseitige Sammlung von Ideen für Projekte und Arbeitsgruppen.

Unter anderem möchte sich das Jugendparlament dafür einsetzen, dass die Stadt für Kinder und Jugendliche attraktiver gestaltet wird. Die Wahlen für das 4. Jugendparlament der Stadt Siegen fanden an neun weiterführenden Siegener Schulen statt und knapp 2400 Stimmzettel wurden ausgewertet.

Die Mitglieder des 4. Jugendparlaments der Stadt Siegen sind:

Bertha-von-Suttner Gesamtschule: Thomas Wagener, Nina van Gerfsheim, Christian Zoppelt.

Evangelisches Gymnasium: Nicola Nöh, Mona Diallo, Noah Samuel Rynio, Henriette Nawrath

Freie christliche Schule Kaan: Jan Boller, Arne Callies

Fürst Johann Moritz Gymnasium: Nils Klöckner, Mohammed Chahrour, Fatima Diallo, Lara Brandt

Gymnasium Am Löhrtor: Hannah Giffhorn, Lucine Kalenderoglu

Gymnasium Auf der Morgenröthe: Henrik Jansen, Sarah Wilpert

Peter-Paul-Rubens-Gymnasium: Liesa Tscherleniak

Realschule Am Oberen Schloss: Ikram El Ouaryachi

Realschule Am Schießberg: Marie Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare