NRW-Warntag: Stadt und Kreis ziehen ein insgesamt positives Fazit - Server der NINA-App überlastet

+

Siegerland. Zum landesweiten Warntag in Nordrhein-Westfalen am vergangenen Donnerstagmorgen wurden wie angekündigt alle vorhandenen Warnmittel im Kreisgebiet getestet.

Die Feuerwehr Siegen zog ein insgesamt positives Fazit zu dem Testlauf. Allerdings wurde festgestellt, dass in einigen Bereichen der Schall der Sirenen nur eingeschränkt wahrzunehmen war. In den nächsten Monaten werden daher mithilfe von Schallgutachten und den Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger neue Sirenenanlagen angebracht. Auch der Kreis ist zufrieden, allerdings hätten einige Sirenen, die im Kreisgebiet angesteuert wurden, nicht ausgelöst. Hier werden jetzt die Ursachen gesucht und entsprechend nachgesteuert. Aus Sicht des Kreises war der erste „Warntag“ aber ein Erfolg und habe auch gleichzeitig Verbesserungspotenziale aufgezeigt. Es wird jetzt noch eine Abfrage bei den Kommunen geben, um ein Gesamtbild für den Kreis Siegen-Wittgenstein zu erhalten. Die Handy-App „Nina“ hielt dem Test nicht überall stand: Der Server wurde durch den landesweiten Probealarm überlastet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare