Er stand unter Einfluss von Alkohol und Drogen

Polizei will auffälligen Fahrer kontrollieren: Kurze Zeit später gibt es einen schweren Unfall

+
Symbolfoto

Siegen - Die Polizei wurde in der Nacht zu Sonntag auf einen offenbar betrunkenen Autofahrer auffällig. Ehe die Beamten ihn stoppen konnten, hatte es bereits gekracht.

Am Sonntag gegen 4.30 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung der Siegener Wache im Bereich Fischbacherbergstraße/Freudenberger Straße ein Autofahrer auf. Schnell bestand der Verdacht, dass er fahruntüchtig hinterm Steuer sitzen könnte. 

Um den Fahrer kontrollieren zu können, mussten die Beamten ihren Streifenwagen zunächst wenden und verloren ihn kurzzeitig aus den Augen. "Unmittelbar danach konnten die Beamten dann den Pkw im Bereich Wellersbergtunnel feststellen, wo dieser mit einem anderen Pkw kollidiert war", heißt es im Polizeibericht.

Der 24-jährige Unfallverursacher kam im Bereich der Unfallstelle nach links von seinem Fahrstreifen ab und kollidierte mit dem entgegenkommenden Wagen eines 32-Jährigen. Der 32-Jährige wurde durch den Verkehrsunfall so schwer verletzt, dass er in ein Siegener Krankenhaus gebracht werden musste. 

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 24-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln stand. Er wurde zur Polizeiwache Siegen gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare