Rund 1300 Nachwuchs-Forscher tüfteln und experimentieren bei den MINT-Mitmachtagen

+

Siegen. Der Kreishaus-Vorplatz verwandelte sich in dieser Woche wieder in eine kleine Zeltstadt: Rund 1300 Nachwuchs-Forscher aus Schulen und Kitas im Kreisgebiet tüfteln und experimentieren fleißig bei den MINT-Mitmachtagen, die erstmals an drei Tagen (Dienstag bis Donnerstag) stattfinden.

Unter anderem können die Kinder beim Technikmuseum, der Uni Siegen, beim Gymnasium Stift Keppel oder der Kreisjägerschaft Station machen.Eine Marionette bauen, eine Cäsar-Schreibe basteln, mit dem Mikroskop forschen oder lernen, wie aus Eiern Küken schlüpfen. Für letzteres Angebot zeichnet der Rassegeflügelzuchtverein Burbach verantwortlich, der in diesem Jahr erstmals mit dabei war und echte Hühner und Küken mitgebracht hat. Auch die rollende Waldschule der Kreisjägerschaft und der Fachbereich Biologie der Universität feieren Premiere bei den MINT-Mitmachtagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare