Zu schnell unterwegs: Tanklaster kippt auf A45 glatter Fahrbahn um

Hoher Sachschaden nachdem der Tanklastzug umgekippt war. Im dichten Schneetreiben musste die Feuerwehr Dieselkraftstoff aus dem umgekippten Laster abpumpen.

Siegerland. Starkes Schneetreiben, Spiegelglatte Fahrbahnen und nicht angepasste Geschwindigkeit ist die Ursache eines schweren Verkehrsunfalles der sich am späten Donnerstagabend gegen 21:30 Uhr auf der A45 (Sauerlandlinie) an der Anschlussstelle Haiger-Burbach ereignete und ein Großaufgebot von Feuerwehr erforderte.

Ein 47-jähriger Lkw-Fahrer aus Polen befuhr mit seinem 40 Tonnen Tanklastzug die A45 und wollte an der Anschlussstelle auf den dortigen Rastplatz fahren. Doch ausgangs der Kurve an der Ausfahrt war der Fahrer mit seinem Tanklastzug zu schnell, raste in den Grünstreifen und kippte dort um.

Ersten Meldungen zufolge sollte der Tanklastzug flüssiges Latex geladen haben, weshalb die Leitstelle Großalarm für die Feuerwehren aus Burbach-Würgendorf, Haiger und Dillenburg auslösen ließ. Zugleich wurden Polizei sowie Rettungsdienst in Marsch gesetzt. Zum Glück konnte aufgrund des Gefahrgutes Entwarnung gegeben werden, denn der Silo war leer. Lediglich mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff liefen ins Erdreich aus. Die Feuerwehr errichtete eine Ölsperre und pumpte den Rest aus dem Tank ab. Der Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Die Bergungsarbeiten des Tanklastzuges dauerten die gesamte Nacht an, so dass die Abfahrt gesperrt werden musste. Am Lkw entstand hoher Sachschaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare