Schuldner-Atlas für das Kreisgebiet ausgewertet: Immer mehr Menschen in den Miesen

+
Der Blick auf die Karte: Dunkelgrün bedeutet einen Schuldneranteil von 0 bis 6 Prozent; Gelb heißt 9 bis unter 10 Prozent und Rot besagt 14 Prozent und mehr.

Siegerland. Einmal jährlich wird von Creditreform der SchuldnerAtlas für Deutschland erstellt. Erfasst werden dafür alle Einwohner über 18 Jahre. Umfangreiche statistische Zahlen liegen dem zugrunde.

Die Zahlen sind auch anschaulich auf Siegen-Wittgenstein herunter zu brechen. Im Ergebnis kann man sagen, auch in der heimischen Region sind immer mehr Menschen in den Miesen. Vor allem aber den kleineren Gemeinden ist es zu verdanken, dass die Region deutlich besser da steht, als der deutsche Durchschnitt. 

Die Auswertung für Siegen-Wittgenstein sieht folgendermaßen aus: In sieben Städten beziehungsweise Gemeinden nahm die Anzahl der überschuldeten Haushalte zu, in vier Kommunen sank die Quote. Siegen, Netphen, Hilchenbach, Burbach und alle drei Wittgensteiner Kommunen haben 2018 mehr überschuldete Personen zu vermelden als im Jahr zuvor. In Kreuztal, Wilnsdorf, Freudenberg und Neunkirchen hat hingegen prozentual der Anteil der überschuldeten Menschen leicht abgenommen. 

Wilnsdorf hat die wenigsten Schuldner

Mit 6,68 Prozent ist Wilnsdorf die heimische Kommune mit den wenigsten überschuldeten Privatpersonen. Die meisten wohnen in der Großstadt Siegen – und hier in den Postleitzahlgebieten 57072 (Mitte, 12,85 Prozent) und 57078 (Geisweid, 12,13 Prozent). Insgesamt liegen alle Siegener Postleitzahlregionen über den deutschen Durchschnittswert von 10,04 Prozent. Auch Kreuztal liegt trotz zurückgegangener Werte mit 10,67 (2017: 10,75) Prozent noch deutlich über dem Durchschnitt. 

„Überschuldet bedeutet, dass für diese Menschen zutrifft, dass sie mehr Gesamtausgaben leisten müssen, als sie Einnahmen haben und über einen längeren Zeitraum keine Verbesserung in Sicht ist“, erklärt Christine Hain- Stühn, Geschäftsführerin bei Creditreform Siegen. Zwar seien landesweit immer noch mehr Männer (12,59 Prozent) als Frauen (7,61 Prozent) betroffen, aber die Zahl der Überschuldungsfälle bei Frauen nimmt in Deutschland zu. Auch Altersüberschuldung gewinnt an Bedeutung, allerdings sind die Fallzahlen – trotz deutlichem Anstieg – noch eher gering. Die Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland ist seit 2014 zum fünften Mal in Folge angestiegen. Siegen-Wittgenstein kann sich von diesem Trend nicht absetzen. Aber auch wenn die Anzahl der Schuldner zunahm, liegen die meisten heimischen Kommunen allerdings deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt. Neben Wilnsdorf steht auch Erndtebrück mit 7,03 und Freudenberg mit 7,34 Prozent sehr gut da. Es folgen Neunkirchen (7,5), Netphen (7,67), Bad Laasphe (7,76), Bad Berleburg (8,09), Burbach (8,33) sowie Hilchenbach (8,68).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare