Schwerer Unfall auf der A45: Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn

Durch den Unfall kam es zu kilometerlangen Stau.

iegen. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am späten Sonntagnachmittag (25. August) auf der A 45 kurz hinter der Auffahrt in Fahrtrichtung Freudenberg.

Bilanz des Unfalls: Drei Verletzte, ein total beschädigter Pkw und ein kilometerlanger Stau. Eine 33-jährige Pkw-Fahrerin befand sich auf der Sauerlandlinie in Fahrtrichtung Norden und befuhr die mittlere von drei Fahrspuren. Aus unerklärlichen Gründen verlor sie kurz hinter der Auffahrt Siegen die Kontrolle über ihr mit insgesamt drei Personen besetztes Fahrzeug. Der Pkw geriet ins Schleudern, krachte in die Böschung und überschlug sich mehrfach. 

Neben der 33-jährigen Fahrerin wurde auch eine Beifahrerin schwer verletzt. Der dritte Insasse im Fahrzeug erlitt leichtere Verletzungen. Da unklar war ob die Verletzten eingeklemmt seien, wurde die Feuerwehr zusätzlich alarmiert ebenso der Rettungshubschrauber „Christoph 25“, der auf der Autobahn landete. Aufgrund der Rettungsmaßnahmen sperrte die Polizei die Fahrtrichtung nach Norden für fast eine Stunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare