Für mehr Solidarität, Toleranz und Menschlichkeit

Siegen ist bunt: Demonstranten setzten Zeichen gegen Rechtspopulismus

+
Die Demonstranten gingen für mehr Solidarität, Toleranz und Menschlichkeit auf die Straße.

Siegen. „Nationalismus ist keine Alternative“ – unter diesem Motto sind gestern rund 500 Menschen zur Kundgebung des Bündnisses „Siegen ist Bunt“ auf den Platz beim Apollotheater gekommen, um ein deutliches Zeichen gegen Rechtspopulismus, Faschismus und Antisemitismus zu setzen.

Die Demonstranten machten sich für mehr Solidarität, Toleranz und Menschlichkeit stark. Grund des Protests war die Veranstaltung der AfD NRW in der Siegerlandhalle, bei der der AfD-Landesvorsitzende Marcus Pretzell unter dem Titel "Deutsche Identität - Schützenswertes in einem geeinten Europa" am Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus eine Rede hielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare