Nach Attacke gegen 81-jährigen Senior im Siegener Leimbachstadion: Polizei sucht üblen Fußballrowdy

+

Siegen. Die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein ermittelt aktuell gegen einen noch unbekannten "Fußballfan" wegen Nötigung und Körperverletzung zum Nachteil eines 81-jährigen Seniors.

Die Tat ereignete sich letzten Sonntag im Siegener Leimbachstadion (Spiel Sportfreunde Siegen - Rot-Weiß Ahlen). Dort saß der bereits seit vielen Jahrzehnten treue, hochbetagte Fußballfan der Sportfreunde Siegen noch vor dem Anpfiff des Spiels gegen 14:50 Uhr wie üblich im Fanblock "seiner" Siegener Mannschaft.

Plötzlich kam ein noch unbekannter vermeintlicher Fußballfan aus dem Siegener Fanblock auf den 81-Jährigen Mann zu, schlug ihm seine Kappe vom Kopf, trat dem Senior vor das Scheinbein und forderte ihn auf, den Fanblock sofort zu verlassen, sonst würde er ihn zusammengeschlagen. Aus Angst verließ der 81-Jährige daraufhin den Fanblock und wandte sich hilfesuchend an Securitymitarbeiter und die Polizei. Der Täter begab sich nach der Attacke wieder in den Fanblock der Siegener Ultras zurück.

Die von dem 81-Jährigen getragene Kappe trug das Emblem des TuS Erndtebrück. Der Hochbetagte hatte diese jedoch vollkommen unbedarft und lediglich aus Gründen des Sonnenschutzes aufgesetzt. Der noch unbekannte Fußballrowdy, gegen den nun die Polizei ermittelt, wird als jung, dick und mit einem hellen Shirt bekleidet beschrieben. Weitere sachdienliche Hinweise zu seiner Identität nimmt die Polizei unter 0271/7099-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare