Verbaler Streit eskalierte

Siegener Weihnachtsmarkt: Mann und Frau beschweren sich über "Wildpinkler" und werden zusammengeschlagen

+

Siegen - In unmittelbarer Nähe zum Siegener Weihnachtsmarkt (Kutschengasse) ist es am Sonntagnachmittag (1. Dezember), gegen 17.15 Uhr, zu einer Schlägerei mit mehreren Personen bekommen. 

Wie die Polizei mitteilt, stand ein 25-Jähriger in der Kutschengasse und pinkelte gegen eine Hauswand. Auf dieses Verhalten habe ihn dann ein 27-jähriger Anwohner angesprochen. In der Folge entwickelte sich ein verbaler Streit, durch den eine ebenfalls 27-jährige Anwohnerin auf die beiden Männer aufmerksam wurde. Sie kam hinzu und machte den 25-jährigen „Wildpinkler" auf sein Fehlverhalten aufmerksam. 

Plötzlich kamen zu der lautstarke Auseinandersetzung noch ein 32-Jähriger und ein 25-Jähriger, beides Bekannte des 25-Jährigen, hinzu. Diese rissen zunächst den 27-Jährigen zu Boden, anschließend haben alle drei Männer auf den Mann eingetreten, so die Polizei. Dies wollte die 27-jährige Anwohnerin verhindern, wurde aber ebenfalls auf den Boden geworfen. Auch auf diese wurde nun eingetreten. Verbal mischte sich nun auch noch eine 29-Jährige, die ebenfalls zur Gruppe des „Wildpinklers" gehörte, ein und beleidigte die 27-Jährige.

Die Täter entfernten sich anschließend vom Ort der Auseinandersetzung, konnten aber sehr schnell von den Beamten der Wache Weidenau aufgegriffen werden. Alle waren stark alkoholisiert. Sie wurden vorläufig festgenommen. 

Die beiden Verletzten mussten in einem Siegener Krankenhaus behandelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare