Insgesamt 57.000 Euro an 28 Grundschulen vergeben

Sparkassenwettbewerb "Gut für Schulen": Dreisbachtalschule Eckmannshausen sahnt 6000 Euro ab

+
Überwältigte Gewinner: Die Schüler und Lehrer der Dreisbachtalschule Eckmannshausen sahnten 6000 Euro für ihr Polio-Projekt ab.

Siegen. „Gut für Schulen“ – unter diesem Motto macht die Sparkasse Siegen den Schulen in ihrem Geschäftsgebiet gegen Ende eines jeden Jahres frühzeitige Weihnachtsgeschenke in Form von Fördergeldern für kreative Projekte.

Während sich im vergangenen Jahr 15 weiterführende Schulen aus Siegen, Freudenberg, Kreuztal, Netphen und Wilnsdorf über einen warmen Geldregen freuen konnten (wir berichteten), hatte das Kreditinstitut diesmal wieder die Grundschulen zur Teilnahme an dem Wettbewerb eingeladen – nach der Fusion der Sparkassen auch erstmals die aus Hilchenbach. 

Dass zahlreiche Grundschulen in der Region nur so vor kreativen und nachhaltigen Ideen sprühen, wurde in diesem Jahr besonders deutlich. Insgesamt 28 Schulen – und damit so viele wie noch nie – waren dem Aufruf gefolgt und hatten sich mit Projekten beworben. Die Sieger konnten ihre Preisgelder im Gesamtwert von 57.000 Euro am Freitagmorgen in der Aula des Kulturhauses Lÿz in Siegen entgegennehmen. 

6000 Euro und damit das bisher höchste Preisgeld in der achtjährigen Geschichte des Wettbewerbs (Kategorie Platin) erhielt die Dreisbachtalschule Eckmannshausen für ihr Projekt „Deckel gegen Polio“. Hierbei sammeln die Kinder Plastikdeckel von Getränkeflaschen, verkaufen sie an Recyclingunternehmen und finanzieren mit dem Erlös Polioimpfungen in ärmeren Ländern. Die nachhaltige, gemeinschaftsfördernde und selbstlose Idee, mit der viel Gutes getan werden kann, überzeugte die Jury vollends. Die anwesenden Schüler und Lehrer waren überwältigt und bedankten sich mit Tränen in den Augen für die Auszeichnung. 

Gute Stimmung herrschte am Freitagmorgen bei der Preisverleihung in der vollbesetzten Aula des Lÿz.

Aber auch die anderen gingen nicht leer aus. "Da die Qualität der eingereichten Anträge durchgängig hoch, die Antragstellung kreativ und zum Teil sehr liebevoll aufbereitet war", so die Sparkasse, wurde jede Schule mit einem Gewinn bedacht. 

Über je 5000 Euro (Kategorie Gold) freuten sich die Grundschule Netphen (Projekt „cool strong kids“ – Gewaltprävention), die Sonnenhangschule (Projekt „Die Naturdetektive“ – Umweltbildung), die Florenburg-Grundschule (Projekt „Musik macht Spaß!“) und die Freie christliche Grundschule Rudersdorf (Projekt „Ich bin ein Nichtvergesser“ – Nachhaltigkeit). 

3000 Euro (Kategorie Silber) gewannen die Spandauer Schule (Projekt „Wir sind alle Teamgeister“ – Teambuilding), die Grundschule Fellinghausen (Projekt „Grünes Klassenzimmer“) und die Lindenschule (Projekt „Die Lindenschule macht Zirkus“). 

2000 Euro (Kategorie Bronze) konnten folgende Schulen entgegennehmen: Diesterwegschule (Projekt „Hoch hinaus“ – Kletter-AG), Pestalozzi-Schule Standort Siegen (Projekt „Kleiner Zirkus ganz groß“), Stahlbergschule Müsen (Projekt „Forscherraum“), Grundschule Am Alten Flecken (Projekt „Lernort Schulgarten“) und Jung-Stilling-Grundschule (Projekt „Pausenkonzert“). 

1000 Euro gingen an die Hammerhütter Schule (Zirkusprojekt), die Birlenbacher Schule (Projekt "Projektwoche mit dem Zirkus Tausendtraum"), die Grundschule Kaan-Marienborn (Projekt "Schulhund Abby: Tiergestützte Pädagogik), die Adolf-Wurmbach-Grundschule (Projekt "Schöner Schulhof"), die Giersberggrundschule (Zirkusprojekt), die bschool Allenbach (Projekt "Gaga Ball Spielfeld"), die Glückaufschule (Projekt "Musicalvorstellung"), die Kath. Grundschule Rudersdorf (Projekt "Der Globus tanzt") und die Geisweider Schule (Projekt "Gesund und fit - macht alle mit!").

Mit 500 Euro wurden zudem folgende Schulen bedacht: Pestalozzi-Schule Standort Freudenberg (Projekt "Bewegungsfreudiger Pausenhof"), Montessorischule Siegen (Projekt "Neue Tablets für unsere Klassen"), Grundschule Alchen (Projekt "Gemeinsame Bewegungs- und Entspannungspause auf dem Schulhof"), Obenstruthschule (Projekt "Snappet - mit dem Grundschultablet in die Zukunft"), Gemeinschaftsgrundschule Wilnsdorf (Projekt "Interaktives Whiteboard") und St. Martin Schule Kreuztal (Projekt "We do Lego 2.0"). 

Da wie immer erst bei der Preisverleihung verraten wurde, welche Schule in welcher Kategorie gelandet war, blieb die Spannung unter den über 200 anwesenden Schülern und Lehrern bis zum Schluss hoch. Für Ablenkung und beste Unterhaltung sorgten Moderatorin Annette Plachner und Zauberer Pikkus mit ulkigen Showeinlagen. 

Zauberer Pikkus und Moderatorin Annette Plachner verstanden es, die Veranstaltung kurzweilig zu moderieren.

Die diesjährige Summe von 57.000 Euro war die bisher höchste, die die Sparkasse seit dem Projektbeginn im Jahr 2011 ausgeschüttet hat. Insgesamt hat das Kreditinstitut im Rahmen des Wettbewerbs bereits 329.500 Euro an die teilnehmenden Schulen in seinem Geschäftsgebiet übergeben. Im kommenden Jahr sind wieder die weiterführenden Schulen gefragt, sich mit Projekten um die finanzielle Unterstützung zu bewerben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare