Jeder Stein wird angefasst

Stadtmauer-Sanierung: Erster Abschnitt am Oberen Schloss fertiggestellt

+
Die Verantwortlichen der städtischen Fachabteilungen sowie Stadtbaurat und Bürgermeister freuten sich über die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes. 

Siegen. Insgesamt 1,7 Kilometer Stadtmauer werden in den nächsten sechs Jahren im Rahmen des Städtebauprojektes „Rund um den Siegberg“ saniert. Der erste Abschnitt – 400 Meter Schlossmauer entlang der Hasengartenbatterie – wurde jetzt fertiggestellt.

„Es geht bergauf mit dem Siegberg“ nutzte Bürgermeister Steffen Mues ein kleines Wortspiel, um seine Freude über das schon Geschaffte auszudrücken. „Ich erinnere mich noch gut, als ´mir vor etwa acht Jahren aufgrund eines Gutachtens mitgeteilt wurde, dass die Stadtmauer so marode ist, dass sie einsturzgefährdet ist“, so Mues. Das habe ihm damals unglaubliche Sorge bereitet, zumal klar war, dass die Sanierungskosten von rund 10 Millionen Euro niemals von der Stadt alleine aufgebracht werden könnten. Umso mehr freue es ihn, dass man das Projekt „Stadtmauer-Sanierung“ nun im Projekt „Rund um den Siegberg“ hätte festzurren können. „Das war nicht selbstverständlich und sehr kompliziert“, erklärte das Stadtoberhaupt. Dennoch sei es der richtige Schritt gewesen.

Die Arbeiten an der Natursteinmauer im Brüderweg sind in vollem Gange.

Das bekräftigte auch Stadtbaurat Henrik Schumann, der sich mit seinem Chef einig ist, „dass die Stadt Siegen mit dieser Mauer etwas ganz Besonderes hat“. Nämlich ein identitätsstiftendes Bauwerk aus dem Mittelalter, das eine sehr große historische Bedeutung habe. „Heutzutage geht es immer wieder nur um Digitalisierung, doch die nachfolgenden Generationen werden froh sein, dass wir unser Augenmerk auch auf die historischen Bauwerke dieser Stadt gericht haben“, ist Schumann sicher. Für die jetzt sanierten 450 Quadratmeter Schlossmauer wurden 25 Tonnen Mauersteine und 10 Tonnen Mauermörtel benötigt. Die Sanierung sie für die ausführenden Firmen sehr aufwändig, da wirklich jeder einzelne Stein angefasst werden müsse. Die Stadtmauer wird in acht Bauabschnitten saniert, der größte Teil befindet sich am Oberen Schloss. Dazu kommen Mauerabschnitte im Brüderweg (die Bauarbeiten laufen bereits), am Obergraben, an der Siegbergstraße sowie mehrere kurze Stücke im Bereich Hermannstraße/Mauerstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare