Traditionelle Martinszüge im Siegerland: Die Termine auf einen Blick

Siegerland. Im Siegerland finden an diesem Wochenende in vielen Ortschaften die traditionellen Martinszüge statt. Hier gibt's alle Züge auf einen Blick. 

Siegen

  • Die Kirchengemeinde und dieKAB St. Michael Siegen laden für Samstag, 10. November, wieder zum großen, traditionellen Martinszug ein. Treffpunkt ist um 16.45 Uhr an der St. Michel-Kirche in Siegen (St. Michael Straße). Von dort aus zieht um 17 Uhr St. Martin hoch zu Ross mit allen Teilnehmern durch die Kampenstraße, die Marburger Straße bis zum Marktplatz am Rathaus Siegen(Treppe zur Nikolaikirche). Hier findet, wie in den Vorjahren, das Martinsspiel und die Begegnung mit dem Bettler statt. Es werden wieder Martinsbrezel, Glühwein und alkoholfreie Getränke für die Kinder angeboten. Der Musikzug der Jugendfeuerwehr Netphen begleitet den Martinszug musikalisch und spielt die bekannten Martins- und Laternenlieder. Für die Sicherheit der Teilnehmer sorgen Ordner der KAB und der Malteser Hilfsdienst, sowie die Polizei Siegen.
  • Am Freitag, 9. November, reitet St. Martin auf seinem Pferd wieder durch die Straßen auf dem Fischbacherberg. Begleitet wird er von Musikern des Siegener Blasorchesters. Beginn ist um 17.30 Uhr an der Kreuzung Breslauer Straße/Schweriner Straße. Im Anschluss findet ein Martinsspiel am Gemeindeheim St. Lukas statt. Ab 14.30 Uhr werden Stutenmänner zum Preis von 1,50 Euro an folgenden Verkaufsstellen angeboten: vor dem Haus Ypernstr. 206 ; an der Bushaltestelle vor dem KiJuFaZ; vor der früheren Sparkasse Allensteiner Straße/Kolberger Straße und nach dem Martinszug am Gemeindeheim St. Lukas.
  • Für Samstag, 10. November, laden der katholische Kindergarten mit Familienzentrum St. Marien und der Förderverein zum Sankt Martinsumzug ein. Beginn ist um 17 Uhr in der katholischen Kirche St. Marien Eiserfeld, mit einem kleinen Anspiel der Kinder aus dem Kindergarten. Gemeinsam mit Sankt Martin auf seinem Pferd und dem Musikverein Eiserfeld laufen die Teilnehmer durch die Straßen. Im Anschluss gibt es Grillwürstchen, Kinderpunsch und Glühwein am Kindergartenplatz. 
  • Die evangelische und katholische Kirchengemeinden im Wenscht laden für Sonntag, 11. November, zum traditionellen Martinszug ein. Um 17 Uhr stimmt ein Anspiel, das von Kindern der Albert-Schweitzer-Grundschule gestaltet wird, in der katholischen Kirche auf die Legende von Martin und dem Bettler ein. Danach geht es mit Laternen und Fackeln, angeführt von St. Martin auf dem Pferd und begleitet vom Blasorchester, zum evangelischen Gemeindezentrum. An der evangelischen Kirche wartet bereits das lodernde Martinsfeuer. Spenden und der Erlös aus dem Glühwein- und Kinderpunschverkauf kommen der Don Bosco Mission auf Haiti zugute, die Straßenkinder mit Mittagessen versorgt sowie durch die schulische Betreuung dieser Kinder neue Perspektiven schafft.
  • Am Samstag, 10. November, startet um 17 Uhr – der Martinszug desHeimatvereins Sohlbach-Buchen auf dem Hof Heide. Der Rundweg ist mit Fackeln bestückt. Nach dem Spaziergang mit den Laternen durch das Sohlbachtal wird mit dem Posaunenchor gesungen und anschließend die Martins-Geschichte erzählt. St. Martin, hoch zu Ross, teilt dann seinen Mantel. Für die Kinder gibt es wieder kostenlosen Kinderpunsch und Wecken.
  • Am Sonntag, 11. November, findet inWeidenau zum 39. Mal der traditionelle, ökumenische Sankt Martinszug statt. Beginn ist um 17 Uhr mit dem Sankt Martinsspiel in der Heilig-Kreuz-Kirche am Stockweg. Wegen der Baustelle am Stockweg führt der Zug dieses Jahr ein kurzes Stück über die Tiefenbacher Straße/K5 und dann durch die Straße „Vor der Dautenbach“ zur Christus-Kirche zum St.Martinsfeuer. Am Ende des Zuges gibt es wieder frische Sankt Martinswecken, Kinderpunsch und Glühwein sowie die leckere Sankt Martins Grillwurst vom Holzkohlegrill.

Mudersbach 

Der Mudersbacher St. Martinszug findet am Samstag, 10. November, um 17Uhr ab dem Otto Hellinghausen Platz in Mudersbach statt Der Zug geht über die Hüttenwaldstraße zum Kronacker und dann zurück zum Kirmesplatz. Dort erhält jedes Kind einen leckeren Martinswecke. Der St.Martin auf dem Pferd, die Siegtaler Musikanten und die Feuerwehr werden den Zug begleiten. Der Bürgerverein Mudersbach und der Förderverein der komm.Kindertagesstätten freut sich über die Teilnahme.

Niederfischbach 

Der Martinszug in Niederfischbach startet am Montag, 12. November, um 17.15 Uhr mit einer kleinen
Einstimmung an der katholischen Kirche und endet am Martinsfeuer im Bürgerpark. Im Anschluss erfolgt die Verteilung der Martinswecken

Freudenberg

  • Der Heimatverein Hohenhain lädt zum Martinszug ein. Los geht es am Bürgerhaus um 18 Uhr. Anschließend ist ein gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer geplant. Dazu gibt es Martinsbrezeln aus dem Backes, Kinderpunsch und heißem Glühwein für die „Großen“.
  • Diekatholische Kirchengemeinde St. Marien Freudenberg lädt auch in diesem Jahr wieder zu ihrem traditionellen St.-Martinszug ein. Dieser beginnt am Sonntag, 11. November um 17 Uhr mit einer kurzen Andacht in der Kirche. Anschließend findet der Martinszug statt - angeführt vom hl. Martin auf dem Pferd - durch die Straßen des „Alten Flecken“. Vor dem Café Dörner in der Marktstraße hält der bunte Zug an, damit Kinder und Erwachsene die traditionellen Martinslieder singen können. Nach dem Martinszug können sich alle auf dem Kirchplatz von St. Marien am Martinsfeuer wärmen sowie mit Kinderpunsch, Glühwein, heißen Würstchen u. a. stärken.

Burbach

Zusammen mit dem St.-Franziskus Kindergarten feiert die kath. Kirchengemeinde in Burbach am 10. November das Martinsfest. Beginn ist um 17 Uhr mit einem Wortgottesdienst in der kath. Kirche. Anschließend startet der Laternenumzug mit Sankt Martin auf dem Pferd in Richtung Haus Raphael. Wieder an der Kirche angekommen wird es einen gemütlichen Ausklang mit Martinsbrezeln, Würstchen und warmen Getränken geben. 

Wilnsdorf 

  • Musikkapelle St. Martinus; 9. November; 18 Uhr; 18 Uhr Rathaus-Parkplatz in Wilnsdorf 
  • Wie in jedem Jahr findet am 11. November der Martinszug in Rudersdorf statt. Der Martinszug beginnt um 17.30 Uhr bei der St. Laurentius Kirche.  Nach dem Gang durch einige Strassen, unter musikalischer Begleitung des Musikvereins Rudersdorf, werden im „Haus Heimat“ Rudersdorf die Wecken an die Kinder verteilt. Auch die älteren und kranken Dorfbewohner werden nicht vergessen, auch sie erhalten von den Vertrauensleuten der KAB einen Wecken.  

Kirchen

  • Freusburg: 12. November, 18 Uhr; Kapellenweg, Freusburg
  • Herkersdorf/Offhausen: 9. November, 18 Uhr; Aufstellung, Dorfplatz Offhausen 
  • Katzenbach: 10. November, 18.45 Uhr; Aufstellung: Dorfstraße 57 und geht bis zum Bürgerhaus in der Dorfstraße 75
  • Kirchen: 10. November, 17 Uhr; Ökumenische Martinsfeier in der Kath. Kirche in Kirchen, anschließend Martinszug 
  • Wehbach: 11. November, 17 Uhr; Ökumenische Martinsfeier in der Kath. Kirche „St. Petrus“, anschließend Martinszug

Betzdorf-Gebharshain

  • Alsdorf: 10. November, 17 Uhr, Wendeplatz „Am Arsberg“ 
  • Betzdorf: 12. November, 17.30 Uhr, ab Kreuzkirche (Bergstraße/Hochstraße) 
  • Dauersberg: 11. November, 18 Uhr, Dauersberger Kirche 
  • Elben: 10. November, 18.30 Uhr ab Bürgerhaus Elben
  • Elkenroth: 10. November, 17.15 Uhr, Kath. Kirchen St. Elisabeth 
  • Fensdorf:12. November, 17.15 Uhr, Ortsmitte Fensdorf 
  • Gebhardshain: 10. November, 17 Uhr, Kath. Pfarrkirche Grünebach: 10. November, 18 Uhr, ab dem Schiefer-Stollen Siegfried 
  • Kausen: 11. November 17.15 Uhr, Hl. Dreifaltigkeit Kirche Kausen
  • Malberg: 9. November, 17.15 Uhr Kirche Malberg Molzhain: 11. November, 18.15 Uhr 
  • Rosenheim: 9. November, 19 Uhr, Parkplatz der Ortsgemeinde an der Wissener Straße 
  • Scheuerfeld: 9. November, 18.30 Uhr, ab Kath. Kirche 
  • Steineroth: 12. November, 17 Uhr, Andacht St. Petrus Kirche, anschl. ca. 17:20 Uhr Martinszug ab Kirchplatz
  • Steinebach: 11. November, 17.30 Uhr, Barbarakirche 
  • Wallmenroth: 9. November, 17.15 Uhr Don Bosco Kirche, anschl. ab ca. 17:30 Uhr Fackelzug        

    Netphen

  •  Martinsfeuer der Märdesjonge am 11. November, Zugbeginn17.30 Uhr am St. Petersplatz (St. Peterskapelle geöffnet), Abbrennen des Märdesfuur um 18 Uhr in der Schmellenbach, Begleitung durch den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Netphen, Fackelträgerinnen und -träger, St. Martin hoch zu Ross. Die Märdesjonge halten ihre Hüte für eine kleine Spende bereit und gehen damit durch die Zuschauerreihen
  • Oelgershausen: Die Dorfgemeinschaft  lädt am Samstag, 10. November um 17.30 Uhr Kinder, Eltern, alle Erwachsenen aus dem Dorf und dessen Umkreis mit ihren Laternen auf den Dorfplatz am Backes ein. Hier startet der Laternenumzug zum Martinsfeuer „Auf der Sang“, geführt von St. Martin zu Pferde. Auf dem Weg wird ein Martinsspiel aufgeführt. Auf der Anhöhe zwischen Netphen und Oelgershausen entzünden die „Märdesjonge“ um 18 Uhr das Martinsfeuer.  Zum Ausklang werden den Zuschauern beim Bürgerhaus Glühwein, Getränke und Bratwurst angeboten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare