Trotz Kälte: Rund 250 Aktive kamen zum Auftakt des Rudelturnens zum Siegener Kreishaus

+

Siegen. Die Macher von Siegens größter Freiluftturnhalle hielten den Atem an: Temperaturen nur knapp unter 10 Grad zum Saisonauftakt. Doch die Begeisterung ist ungebrochen: Knapp 250 Aktive kamen zum Auftakt des Rudelturnens ans Siegener Kreishaus.

Die meisten der Teilnehmer entschieden sich für das intensive Workout von Alina Lück und Katrin Weber. Das Duo vom TVE Dreis- Tiefenbach begeisterte die Fitness-Community mit einem dynamischen Wechsel aus schnellen Ausdauerparts und klassischen Kraftübungen. Die Yoga-Einheit („Powerstretch“) von Anika Leititis (Kiana Yoga Siegen) sollte ursprünglich auf der Dachterrasse steigen, wurde wegen der Kälte kurzerhand ins Foyer verlegt. Der ein oder andere Mitarbeiter des Kreishauses wurde beim Gang aus dem Aufzug mit einem Sonnengruß in den Feierabend verabschiedet. Ohnehin war es eine besondere Premiere: Noch nie zuvor wurde das Areal rund um das Kreishaus Siegen-Wittgenstein für eine Rudelturn-Veranstaltung genutzt. Der Auftaktort 2019 hat auch eine symbolische Bedeutung, schließlich findet vom 1. bis 5. Juli erstmals eine Rudelturnen-Kreistour durch fünf Kommunen statt. 

Kommenden Dienstag treffen sich die Rudelturner um 18.30 Uhr im Schlosspark. Sabine Scheld bietet DeepWork auf der Blumenwiese an. Auf der Museumswiese gibt es von der Gruppe We Do Wods (TV Gosenbach und TSV Burbach) ein an Bootcamp-Elementen orientiertes Workout. Die Teilnahme ist für alle Sportbegeisterten kostenlos.

Rudelturnen 2019 - Auftakt am Siegener Kreishaus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare