Über 660 Künstler, fünf Bühnen, drei Tage, ein Kilometer Festmeile

Siegen feiert 3. Stadtfest vom 31. August bis 2. September 

Beim 3. Siegener Stadtfest kommen auch die Freunde der Folk-Musik nicht zu kurz, etwa mit dem Auftritt von „The Rogues from Country Hell“.

Siegen. Der Countdown läuft: Nur noch drei Wochen, dann verwandelt sich Siegens Innenstadt wieder in eine einzige große Partymeile. Von Freitag, 31. August, bis Sonntag, 2. September, findet zum dritten Mal das Siegener Stadtfest statt.

Über 100.000 Besucher lockten die beiden erfolgreichen Vorgängerveranstaltungen 2016 und 2017 an. Und auch diesmal soll es – wenn es nach den Organisatoren geht – wieder die größte Fete des Jahres in der Krönchenstadt werden.

Ein Kilometer Festmeile, fünf Bühnen und über 660 Künstler: Das sind die nackten Zahlen für das Festwochenende. Schon im November des vergangenen Jahres hatten die Veranstalter – GSS e.V., Universitätsstadt Siegen und ISG Siegen-Oberstadt – mit den Vorbereitungen begonnen. Herausgekommen ist ein umfangreiches, kostenloses Programm, das „für jeden etwas bieten müsste“, so die Meinung von Bürgermeister Steffen Mues.

Musikfans jedenfalls kommen an diesen drei Tagen voll auf ihre Kosten: von Rock, über Pop und Irish Folk bis hin zu Klassik reicht die Bandbreite, mit dabei sind gleichermaßen heimische Künstler und internationale Musiker. Am Freitagabend beispielsweise gehört die Bühne an der Siegbrücke der Gruppe „Agnetha’s Affair“, die sich voll und ganz den Evergreens von Abba verschrieben hat. Freunde der Electro-Sounds dürfen sich abermals auf das „Willer Watz Festival“ freuen, das am Freitag und Samstag jeweils von 18 bis 24 Uhr, auf dem Platz des Unteren Schlosses gefeiert wird. An beiden Abenden präsentieren sechs regional bekannte DJs die besten House- und Technomelodien, zu denen ausgelassen getanzt werden darf.

Die Organisatoren und Sponsoren des Siegener Stadtfestes fiebern der dritte Auflage vom 31. August bis 2. September schon entgegen. 

Ein Kontrastprogramm gibt es am Samstag ab 13 Uhr mit dem sogenannten Blasorchester-Tattoo. Sechs Blasorchester und Spielmannszüge aus dem Kreisgebiet geben an den verschiedenen Bühnenstandorten erst ein einstündiges Platzkonzert und treffen dann zu einem gemeinsamen Auftritt auf der Siegbrücke zusammen. Man habe den Ansporn, beim Stadtfest jedem Musikgeschmack gerecht zu werden, so Veranstaltungsleiterin Astrid Schneider. Da die volkstümliche Musik in den vergangenen zwei Jahren etwas zu kurz gekommen sei, erhalte sie in diesem Jahr mit dem Sternmarsch der Blasorchester eine besonders prominente Rolle. „Wir hoffen, so auch den älteren Siegener Mitbürgern etwas zu bieten“, erklärte Schneider. An das Blasorchester-Tattoo schließt sich die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Steffen Mues an, Fassbieranstich inklusive.

Aktionsprogramm für Jung und Alt

Weitere Highlights am Samstag sind die Auftritte der Folk-Gruppen „Jamie Clarke Perfect“ (19 Uhr, Sandstraße) und „The Rogues from Country Hell“ (20.30 Uhr, Sandstraße), die Radio Siegen Kulthit Party (ab 19.45 Uhr auf der Siegbrücke) und das Rudelsingen, das um 20.30 Uhr auf dem Marktplatz beginnt. Wie immer reicht hierfür die Freude am Singen; Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, da die Texte auf eine Leinwand projiziert werden.

Auf das Rudelsingen freut sich Stephan Schliebs vom Siegener Sommerfestival ganz besonders, biete es doch die Möglichkeit, die Gäste des Festes aktiv mit einzubinden.

Apropos Sommerfestival: Auch das ist beim dritten Siegener Stadtfest wieder mit von der Partie und präsentiert insgesamt 15 Gruppen auf den Bühnen, darunter die Absolventen der Staatlichen Artistenschule Berlin (Freitag: 19 Uhr Scheinerplatz, Samstag: 16 und 19 Uhr Scheinerplatz) und das Trampolin-Ensemble „Cirq’ulation Locale“ (Samstag: 14, 16 und 17.30 Uhr Schlossplatz, Sonntag: 14, 16 und 17.30 Uhr Schlossplatz), die höchste Kunst der Körperbeherrschung darbieten.

Am Sonntag präsentieren zahlreiche Tanz- und Sportgruppen ihr Können, darüber hinaus gehören die Auftritte von Clara Louise (14 Uhr, Kölner Tor), Sandy Lee & The Wantons (17.15 Uhr, Sandstraße) und UnArt (17.45 Uhr, Kölner Tor) zu den Höhepunkten.

Doch nicht nur auf den Bühnen wird einiges geboten: Am Samstag und Sonntag wartet abseits den Bühnen ebenfalls ein abwechslungsreiches Aktions-, Informations- und Mitmachprogramm für Jung und Alt. Heimische Autohäuser sind mit Produkt-Ausstellungen vertreten, sportlich aktiv geht es auf dem Segway-Parcours in der Bahnhofstraße, beim Überqueren der Sieg mittels einer Seilrutsche und im Skatepark vor dem Rathaus zu. Der Schlossplatz verwandelt sich an diesen beiden Tagen zum größten Spielplatz der Stadt – mit Hüpfburgen, Kinderschminken, Karussell, Jongleur Mo de Bleu, diversen Infoständen und einer Mal-Station der Jugendkunstschule im Museum für Gegenwartskunst. Am Samstag haben zudem die Einzelhändler von 18 bis 20 Uhr geöffnet und laden zum gemütlichen Einkaufsbummel in den Abendstunden ein.

„Es ist unglaublich viel los“, fasste Astrid Schneider das Programm der drei Tage zusammen und wies neben einem Kantaten-Gottesdienst am Samstag um 11 Uhr in der Martini-Kirche mit Superintendent Peter-Thomas Stuberg auch noch einmal auf die geänderten Veranstaltungszeiten hin. „Wir beginnen am Freitagabend um 19 Uhr und am Samstag erst um 13 Uhr.“ Die letzten beiden Jahre hätten gezeigt, dass die Besucher erst ab mittags zum Fest kämen. „Wir passen uns da dem Rhythmus der Gäste an“, so Schneider. Die Veranstaltungsleiterin ist optimistisch, dass auch die dritte Auflage des Stadtfestes wieder ein voller Erfolg wird. „Wir haben weitestgehend alle Bereiche des öffentlichen Lebens aktiv mit eingebunden und ich denke, das ist auch das Erfolgsgeheimnis.“ „Jetzt kommt es eigentlich nur noch auf’s Wetter an“, fügte Steffen Mues abschließend hinzu. Doch da sei er guter Dinge, so der Verwaltungschef.

Die wichtigsten Informationen zum Siegener Stadtfest auf einen Blick: 

Veranstaltungszeiten:

Freitag, 31. August: Bühnenprogramm von 19 bis 23 Uhr (Schlossplatz 18 bis 24 Uhr), Gastro-Stände von 18 bis 24 Uhr 

-Samstag, 1. September: Info-, Aktions- und Verkaufsstände von 11 bis 19 Uhr, Bühnenprogramm von 13 bis 23 Uhr (Schlossplatz von 18 bis 24 Uhr), Gastro-Stände von 11 bis 24 Uhr Sonntag

- 2. September: Info-, Aktions- und Verkaufsstände von 11 bis 19 Uhr, Bühnenprogramm von 12.30 bis 20 Uhr, Gastro-Stände von 11 bis 20 Uhr 

Bühnenstandorte: Siegbrücke, Kölner Tor, Sandstraße, Markt, Scheinerplatz 

Straßensperrungen von Freitag, 31. August, 6 Uhr bis Sonntag, 2. September, 24 Uhr:

- Kölner Tor und Sandstraße zwischen den Einmündungen Obergraben und Hindenburgstraße

- Fürst-Johann-Moritz-Straße ab Einmündung Herrengarten 

- Brüder-Busch-Straße ab Einmündung Herrengarten 

- Kornmarkt 

Straßensperrung am Freitag, 31. August, von 18 bis 24 Uhr und Samstag, 1. September, von 18 bis 24 Uhr: Löhrstraße ab Einmündung Donzenbachstraße

Noch mehr Informationen zum Programm, zu den Bands und den genauen Spielzeiten finden Interessierte im Internet unter www.siegener-stadtfest.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare