Über langsame Fahrweise geärgert:  52-Jähriger droht an der Ampel mit Schreckschusspistole

+

Siegen. Am Mittwoch (7. August), gegen 15.45 Uhr, fuhr ein 53-Jähriger mit seinem Pkw über die Spandauer Straße bis zur Kochs Ecke. Unmittelbar dahinter fuhr ein 52-jähriger Mann. 

Als beide Fahrzeuge vor der roten Ampel an Kochs Ecke anhielten, nahm der 52-Jährige eine Pistole vom Beifahrersitz und richtet diese, noch in seinem Pkw sitzend, von hinten auf den 53-Jährigen. 

Durch Zufall war gerade eine Polizeistreife damit beschäftigt, einen leichten Verkehrsunfall in unmittelbarer Nähe aufzunehmen, so dass der 53-jährige Mann die Beamten auf die Bedrohung mit der Waffe aufmerksam machen konnte. Die Polizisten der Wache Weidenau stellten den 52-Jährigen zur Rede. Dabei beleidigte dieser den 53-Jährigen auf übelste Weise und beschwerte sich über dessen langsame Fahrweise und sah sein eigenes Fehlverhalten nicht ein. Die "Schreckschusspistole" (PTB-Waffe) wurde sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare