Unbekannter wirft Beutel mit Säure in Gaststätte an der Koblenzer Straße 

Siegen - Zu einem Säureattentat auf die Gaststätte Scholl an der Koblenzer Straße kam es in der Nacht zum Dienstag. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein noch unbekannter Täter einen Beutel mit einer noch nicht näher identifizierten Säureart in den Gastraum geworfen. 

Neben der Feuerwehr war auch die Polizei mit mehreren Streifenwagen sowie Beamten im Einsatz. Nach Aussage der Polizei hatte sich gegen 23 Uhr die Tür der Sport & Eventkneipe Scholl geöffnet und ein Unbekannter warf einen Beutel mit einer Flüssigkeit in den Gastraum. Ein Angestellter reagierte schnell, schnappte sich den Beutel und warf ihn vor die Tür. Dabei platzte der Beutel und die übelriechende Flüssigkeit verteilte sich auf dem Gehweg. Drei Personen wurden leicht verletzt.

Der Täter flüchtete unerkannt. Die Feuerwehr Siegen rückte mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug an und reinigte den Gehweg. 

Zunächst hatte der Staatsschutz  in Hagen die Ermittlungen aufgenommen, da laut Pressestelle nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es sich um eine politisch motivierte Tat handelt. Dieser Veracht habe sich nicht erhärtet, teilt der Staatsschutz in Hagen auf Nachfrage mit. Nun hat die Kreispolizeibehörde in Siegen-Wittgenstein die Ermittlungen wieder übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare