In Siegen

Unfälle mit Verletzten bremsen Verkehr auf der HTS aus - hoher Sachschaden

+
Unfall auf der HTS beim Abzweig Weidenau.

Siegen - Zwei Unfälle mit Verletzten haben am Nachmittag auf der HTS in Siegen den Oster-Verkehr stark beeinträchtigt.

Am Donnerstagnachmittag um 15.15 Uhr ereignete sich ein folgenschwerer Unfall auf der HTS in Richtung Dreis-Tiefenbach. Dort war ein 39-jähriger Lastwagenfahrer zunächst aus Kreuztal kommend an der Anschlussstelle Weidenau abgefahren und weiter in Richtung Dreis-Tiefenbach unterwegs.

Als er dort noch vor dem Abzweig Haardter Brücke vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollte, krachte er seitlich mit dem Passat eines dort fahrenden 33-Jährigen zusammen. Der Passat wurde durch den Zusammenstoß auf die Gegenfahrbahn geschleudert und krachte in den Mazda einer 34-Jährigen, die dort in Richtung Anschlussstelle Weidenau unterwegs war.

In der Folge kam es hinter dem Mazda zu einem weiteren Auffahrunfall, bei dem drei weitere Autos beschädigt wurden. Bei dem Unfallgeschehen zog sich der 33-jährige Passatfahrer schwere Verletzungen zu, zwei seiner Mitfahrer wurden leichtverletzt. Rettungskräfte verbrachten alle drei Verletzten in umliegende Krankenhäuser.

Die Gesamtschadensbilanz dieses Unfalls beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf rund 45.000 Euro. Die Unfallstelle wurde durch die Polizei für rund drei Stunden weiträumig abgesperrt. Durch diese Sperrung und weitere Unfälle im Stau kam es im Berufsverkehr zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare