Betrunkener raste mit dem Auto in Reisegruppe

Unfall-Drama in Luttach: Siegener unter den Todesopfern

+

Luttach/Siegerland - Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht auf Sonntag (5. Januar) kamen im südtiroler Touristenort Luttach sechs Menschen ums Leben, elf wurden schwer verletzt. Eines der Opfer stammte gebürtig aus dem Siegerland.

Wie die Kreispolizeibehörde nun mitteilt, wohnte der 22-Jährige zwar nicht mehr dauerhaft in Siegen, hatte aber einen Zweitwohnsitz in seiner Heimatstadt angemeldet. 

Der junge Mann war gerade zusammen mit einer Reisegruppe von einem Discobesuch in eine Herberge unterwegs, als ein betrunkener Sportwagen-Fahrer in die 17-köpfige Gruppe aus Deutschland raste.

Der Unfallfahrer wird nach Bozen ins Gefängnis verlegt. Das sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Der 27-Jährige sei aus dem Krankenhaus in Bruneck bereits entlassen worden. Zu den Umständen seiner tödlichen Alkoholfahrt mit 1,97 Promille im Blut wird weiter ermittelt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare