Vandalismus in der Herkules-Arena: Nächtlicher Einbruch gibt Derby einen faden Beigeschmack

+

Kaan-Marienborn. Rund um das Fußball-Oberliga-Derby zwischen Kaan-Marienborn und den Sportfreunden Siegen gab es einen Vorfall, der die Käner dazu zwang, die Polizei einzuschalten. 

In der Nacht zum Sonntag - dem Spieltag - verschafften sich bisher Unbekannte, die dem Fanlager der Sportfreunde Siegen zugeordnet werden müssen, Zugang zur Herkules Arena im Breitenbachtal. Dort stahlen sie nicht nur ein von den Fans des 1.FC Kaan-Marienborn angeschafftes und angebrachtes Banner, sondern überzogen auch die ehrenamtlich errichteten Kassenhäuschen, die Werbebanden und die beiden Garagen mit obszönen Beschimpfungen und Schmierereien. Die am nächsten Morgen hinzugezogene Polizei nahm eine Anzeige gegen Unbekannt auf. 

"Der 1.FC Kaan-Marienborn verurteilt die Taten dieser sogenannten Fans, die wieder den Fußballsport noch ihren Verein wirklich lieben, sondern nur eine Bühne für Provokationen und Randale suchen, aufs Schärfste", so die Käner in einer Pressemitteilung. Viel erwähnenswerter sei die Reaktion der etwa 10 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des 1. FC, die sich in den frühen Morgenstunden am Sonntag am Sportplatz im Breitenbachtal einfanden und gemeinsam die Schmierereien überstrichen und entfernten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare