24-jährige Studentin konnte in ihre Wohnung flüchten

Versuchtes Sexualdelikt in Siegen: Polizei fahndet nach flüchtigem Tatverdächtigen

Siegen. Das Siegener Kriminalkommissariat ermittelt aktuell gegen einen noch unbekannten Tatverdächtigen wegen eines versuchten Sexualdeliktes.

Die Tat ereignete sich am frühen Sonntagmorgen um 5.40 Uhr im Hausflur eines Siegener Studentenwohnheims in der Glückaufstraße.

Eine 24-jährige Studentin hatte sich gegen 5.15 Uhr von einer "Auf den Hütten" gelegenen Diskothek aus auf ihren Nachhauseweg zu dem Studentenheim in der Glückaufstraße begeben. Auf dem Weg dorthin wurde sie von dem späteren Täter verfolgt und auch angesprochen.

Am Wohnhaus der jungen Frau angekommen, verschaffte sich der Unbekannte geschickt Zutritt zu dem Studentenwohnheim, danach kam es noch im Hausflur zu dem versuchten Sexualdelikt. Die junge Frau konnte sich jedoch lautstark und sehr vehement zur Wehr setzen und so - unverletzt - in ihre Wohnung flüchten.

Der Tatverdächtige ergriff die Flucht.

Der Mann gab gegenüber der 24-Jährigen selbst an, dass er Türke und in Deutschland geboren sei, in Netphen wohne und (phonetisch) "Ene" oder "Eme" heiße.

Er wird wie folgt beschrieben: etwa 23 bis 24 Jahre alt; größer als 1,73 Meter; Statur: eher dünn und muskulös; kurze, dunkelbraune Haare; leichte Bartstoppeln; Bekleidung: blaue Sportjacke aus einem dickeren Stoff mit hellem Reißverschluss, dunkler Pullover; Kapuze über den Kopf gezogen; dunkelblaue Hose, vermutlich Jeanshose; Turnschuhe, eventuell weiß beziehungsweise mit weißen Applikationen; Umhängetasche (Taschenband wurde unter der Jacke getragen). Er sprach fließend Deutsch ohne Akzent.

Die Polizei bittet um weitere sachdienliche Hinweise zu dem Tatverdächtigen unter Tel. 0271/7099-0. Zeugen, die den Unbekannten auf dem Weg zur Glückaufstraße beziehungsweise auf seiner Flucht beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Siegener Kriminalkommissariat zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare